Bunter Umzug zum Kinderfest in Kuchen

Klein und überschaubar, aber farbenfroh und abwechslungsreich war am Samstag das Kinderfest in Kuchen mit Umzug, Vorführungen und Kinderfesthock.

|
Eine lustige Schlumpfen-Truppe mit Fliegenpilz bildete einen besonderen Farbtupfer in dem auch sonst recht bunten Kinderfestumzug. Foto: Schwabenpress

Nach dreijähriger Abstinenz fand in Kuchen am Samstag wieder das traditionelle Kinderfest statt. Neben der Gottfried-von-Spitzenberg-Schule und der Gemeindeverwaltung war der Turn- und Sportverein Kuchen die treibende und organisierende Hand im Hintergrund. Und das Wetter spielte auch mit. "Petrus muss ein Kuchener sein", freute sich Bürgermeister Bernd Rößner bei seiner kurzen Ansprache in der Ankenhalle, wo es auch 60 Minuten lang Vorführungen durch Kinder gab. Showeinlagen und Tanzvorführungen wurden von den Kindergärten und Schulklassen dargeboten, die vielen Fans - Mamas, Papas, Omas und Opas auf den Zuschauerrängen - sorgten für die entsprechende Kulisse und die entsprechende Stimmung.

Im Mittelpunkt des Festes stand bei den Kindern natürlich der farbenprächtige Umzug. Als Thema hatte sich die Schule dafür das Motto "Lesen ist cool" einfallen lassen. Von den Umzugsteilnehmern - Schule und Kindergärten - wurde ein großes wanderndes Bilderbuch durch die Straßen von Kuchen auf die Reise geschickt. Vom Start bei der Schule über Bahnhof- und Friedrichstraße gings zum Festplatz bei der Ankenhalle. Knapp 50 Minuten waren die Hauptakteure auf den Straßen unterwegs, zeigten sich in bunten Kostümen und ernteten sogar an manchen Stellen Beifall. Ein wenig mehr hätte es schon sein können.

Mit Ausnahme des Obst- und Gartenbauvereins und des Musikvereins waren es nur Kinder, die den Zug bildeten. Von der sonstigen Vereinswelt war nichts zu sehen. Die Straßen waren gesäumt von vielen Zuschauern. Die Spitze des Zuges bildete der Musikverein, der schmissige Marschmusik bot. Ihm folgten Bürgermeister Bernd Rößner und der Gemeinderat.

Der bunte Kinderwurm wurde angeführt von kleinen Hasen. Die Kinder der Gemeindekindergärten entführten in den Dschungel und ins Land der Löwen und der Kindergarten "Arche Noach" hüpfte als blau-weiße Schlümpfe-Truppe durch die Straßen. Der Obst- und Gartenbauverein war mit seinem fahrbaren Mostfass unterwegs und ließ sogar vom Trunk kosten. Dann begann im Zuge des Umzugs die Kuchener Lesestunde, zumindest der bildliche Teil davon. Es gab eine Erzählung über kleine Gespenster (Klasse 1), Peter und der Wolf (Klasse 2). Die Dreier verwandelten sich in schaurige Vampire und auf Besen reitende Hexen, während die Klasse 4 in die Welt von Pippi Langstrumpf entführte.

Nostalgisch gekleidet zeigte sich die Welt von Tom Sawyer (Klasse 5/6) und was aus der GEISLINGER ZEITUNG (Zeitungsmenschen) zu machen ist, wurde bildlich dargestellt von den Siebenern. Ein wenig unwohl in ihrer Rolle fühlten sich sicherlich die Achter. Sie hatten das Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" aufgegriffen und marschierten in entsprechender Garderobe im Umzug mit.

Das nachmittägliche Verweilen bei Kaffee und Kuchen und der Ausklang des Kinderfestes fand auf dem Festplatz bei einem Kinderfesthock statt. Der Turn- und Sportverein bewirtete die vielen Gäste, der Musikverein spielte bis in die Abendstunden. Und während die Älteren es sich gut gehen ließen, hatten die Kids beim TSV-Spielparcours ihre Abwechslung. Eltern, TSVler und Mitglieder vom Kuchener Jugendtreffen waren Parcoursrichter und sorgten dafür, dass alles seine Richtigkeit hatte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen