Bürgermeister wird öffentlich verabschiedet

|

Der scheidende Bürgermeister von Ebersbach, Sepp Vogler, wird am 27. Juli öffentlich verabschiedet. Die Veranstaltung, zu der der stellvertretende Bürgermeister Armin Bühler die Bürger der Stadt einlädt, beginnt um 19 Uhr in der Aula des Raichberg-Schulzentrums. Der Saal wird um 18.30 Uhr geöffnet.

Der 67-jährige Sepp Vogler leitete acht Jahre die Geschicke der Stadt Ebersbach. „Acht Jahre, die geprägt waren durch vielfältigen gesellschaftlichen und städtischen Wandel, einen breitgefächerten Katalog an kommunalen Aufgaben und ein enormes Arbeitspensum“, beschreibt Bühler die Amtszeit von Vogler. Dem Stadtoberhaupt sei es stets darum gegangen, Ebersbach voranzubringen und die Einwohner der Stadt in dieses Prozess einzubinden: „Ihm war dabei wichtig, die Menschen mitzunehmen und ansprechbar zu sein für die großen und kleinen Sorgen seiner Bürgerinnen und Bürger.“

Die erste und einzige Amtszeit des parteilosen Vogler, der nicht mehr kandidiert hatte, endet am 13. August. Sein Nachfolger wird Eberhard Keller aus Stuttgart. Er hatte sich im zweiten Wahlgang am 28. Mai gegen Oliver Knur aus Weiler durchgesetzt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frischzellenkur für Notare

Am 1. Januar tritt die Notariatsreform in Kraft: Für Bürger ändert sich einiges. Die Grundbücher werden nun zentral in Ulm verwaltet. weiter lesen