Bürgermeister Jochen Bidlingmaier will wieder antreten

Der Albershäuser Bürgermeister Jochen Bidlingmaier will nächstes Jahr für eine zweite Amtszeit kandidieren.

|
Jochen Bidlingmaier will wieder ran.  Foto: 

2018 wird ein „Superwahljahr“ im Kreis Göppingen, zumindest auf kommunaler Ebene. Bei 14 Bürgermeistern endet nächstes Jahr die Amtszeit, außerdem wird in Eislingen über den Oberbürgermeister abgestimmt. Auch in Albershausen wird gewählt. Bürgermeister Jochen Bidlingmaier hat jetzt im Gemeinderat angekündigt, dass er für eine zweite Amtszeit kandidieren wird.

Die Umsetzung des Gewerbegebietes „Eschle“, die Planungen zum Neubaugebiet „Höfelbett“, die Fortführung der Innenentwicklung mit dem Sanierungsgebiet und auch die Kleinkindbetreuung sieht Jochen Bidlingmaier als große Herausforderungen für eine zweite Amtszeit, die er gerne gemeinsam mit dem Gemeinderat angehen möchte. Die Festsetzung des Wahltermins steht bei der nächsten Gemeinderatssitzung im Oktober auf der Tagesordnung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen