Bruno Nagel: Gesang zwischen Baumstämmen

Der aus Geislingen stammende Sprachkünstler Bruno Nagel, der in Berlin und in der Adelberger Zachersmühle lebt, weilt zurzeit in heimischen Gefilden und hat sich wieder etwas Besonderes einfallen lassen:

|
Pflügt sich morgen in Adelberg durch den alphabetischen Garten: Bruno Nagel.

Mittwoch, um 19 Uhr bittet er seine Fans nach Adelberg, genauer gesagt zum Holzlager des Sägewerks Hildner im Industriegebiet Ziegelhau. Mit einer Mischung aus RedeLesung und Performance wird sich Nagel durch den alphabetischen Garten pflügen und zwischen eingelagerten Baumstämmen den aufgehenden Vollmond besingen. Mit Stammestänzen wird er Runen ins Schurwaldpanorama schleudern und vom Streuobstriesen erzählen. "Einholzigmeter", lautet diesmal der Titel des Sommerprogramms.

Nagel ist bekannt für seine Überraschungen - und für Auftritte an ungewöhnlichen Orten: Vor einem Jahr hatte er sich einen Misthaufen in Oberwälden als Bühne für seinen kreativen Wortsinn ausgesucht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Almabtrieb: Ein Ort im Ausnahmezustand

Der achte Gammelshäuser Almabtrieb lockte am Sonntag tausende Besucher in die kleine Gemeinde am Albtrauf. weiter lesen