Brunnenbetrieb: Es stinkt immer noch

Die Anwohner der Geislinger Straße in Bad Überkingen haben die Nase so langsam voll: Aus dem Brunnenbetrieb stinkt es immer noch.

|

Schon vor sechs Wochen hat Gemeinderätin Marianne Rasch in Bad Überkinger auf die Geruchsbelästigungen durch die Firma „IQ 4 YOU“ hingewiesen. Am Donnerstag hat sie das Thema erneut aufs Tablett gebracht – mit Rückendeckung einiger Anwohner der Geislinger Straße, die demonstrativ in die Ratssitzung gekommen waren. „Es riecht nach wie vor“, schimpfte das Ratsmitglied. Der Gestank schwebe immer noch vom Brunnenbetrieb über die Fils zur Geislinger Straße, obwohl die Firma längst Abhilfe versprochen habe. „Wir müssen wieder Druck machen und protestieren“, forderte Rasch ihre Ratskollegen auf.

Wie berichtet, sind die Spülungen schuld an den unangenehmen Gerüchen. Jedes Mal, wenn ein neues Getränk abgefüllt wird, müssen die Leitungen mit Wasser gespült werden. Dieses landet dann in einem Speicher und muss auf einen bestimmten PH-Wert gebracht werden, ehe es über den Kanal in die Geislinger Kläranlage fließt. Bürgermeister Matthias Heim hofft auf ein baldiges Ende der Gestanks: Eine Filteranlage sei bestellt und soll im August eingebaut werden. „Das ist die letzte Frist“, warnte der Schultes. Sollte wieder nichts passieren, will er das Gewerbeaufsichtsamt einschalten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen