Brummende Konjunktur tut Zell gut

|

Der Zeller Gemeinderat kann sich über satte Mehreinnahmen von 277 000 Euro freuen. Die gute Konjunktur hat daran einen Anteil. So stiegen die Einnahmen aus der Einkommensteuer um fast 70 000 Euro, ebenso die Zuweisungen vom Land in ähnlicher Höhe. Es gibt aber auch andere Quellen. Beim Betrieb der Erddeponie gab es 90 000 Euro Mehreinnahmen (insgesamt 120 000 Euro), weil die Baukonjunktur am Ort brummt. „Ein einmaliger Effekt“, sagt dazu Bürgermeister Werner Link. Ferner erhöhten sich die Mieteinnahmen der Asylbewerberunterkünfte um 44 000 Euro, während der Umbau weitere 18 000 Euro erforderte. Die Einnahmen aus dem Gewerbepark Wängen erhöhen sich um 25 000 Euro auf 100 000 Euro. Der Schultes konstatiert zufrieden, dass die Gewerbesteuer insgesamt bei 1,5 Millionen Euro stabil zu bleiben scheint. Das hat sich die Gemeinde als Ziel gesteckt.

Der Griff in den Sparstrumpf erübrigt sich für dieses Jahr. Grund sind nicht nur die Überschüsse  von 277 000 Euro, sondern auch Mehreinnahmen aus Grundstückserlösen von 466 000 Euro. Die Rücklage bleibt damit nahezu unverändert bei 800 000 Euro, von denen 650 000 Euro verfügbar sind.  Link ist froh drum. „Wenn wir an den Kindergarten rangehen, tut das gut.“ Der Schuldenstand verringert sich auf 1,6 Millionen zum Jahresende. Ursprünglich waren es 3,2 Millionen.

Link erwähnte auch einen kleinen Posten: Dass das Kinderfest die Gemeinde nur 1000 Euro gekostet habe, sei „fantastisch“. Und das für ein „tolles Kinderfest“.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen