Bewusst mit Fernseher und PC umgehen

"Kinder & Medien - Chancen und Herausforderungen" lautet der Vortrag von Medienpädagogin Cordula Schonard am morgigen Donnerstag in Deggingen. Sie spricht anlässlich der Aktion "Wir alle für unsere Kinder".

|
Eltern sollten ihre Kinder gut auf den Umgang mit Medien vorbereiten.

Eine Kindheit ohne Fernseher und Computer - ist das sinnvoll und überhaupt durchsetzbar? Viele Eltern sind unsicher, wie sie damit umgehen sollen. Cordula Schonard, die Sozial- und Medienpädagogin des Göppinger Kreisjugendamtes, spricht anlässlich der Landkreisaktion "Wir alle für unsere Kinder" am 10. Juli in Deggingen zu dem Thema und plädiert für einen bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit Medien. Von einem absoluten Fernseh- oder PC-Verbot hält sie nichts: "Man ist einfach mit dem Thema konfrontiert. Und wenn Kinder zu Hause nicht TV gucken dürfen, saugen sie das bei ihren Freunden auf."

Frühestens mit zwei Jahren sei Medienkonsum empfehlenswert, dann aber nur für maximal zehn Minuten am Tag, sagt Schonard. Drei- bis Sechsjährige könne man eine halbe Stunde schauen lassen. Grundsätzlich sollten Eltern flexibel bleiben und etwa bei schönem Wetter den Fernseher auch mal auslassen.

"Wichtig ist zu gucken, was meine Kinder konsumieren und mit ihnen darüber zu sprechen, auch mal hinter die Kulissen zu schauen", sagt die Medienpädagogin. Je kleiner die Kinder, desto mehr sollten die Eltern sie begleiten, "denn selbst der Kinderkanal Kika ist nicht davor gefeit, dass eine Menge Schrott kommt", meint Cordula Schonard. Auch beim Computer gelte: Eine halbe Stunde maximal reiche; außerdem sollte man erst Grundschüler an den PC lassen, die schon Erfahrung im Lesen von Texten haben - jüngere Kinder seien schnell überfordert. Anwendungen wie "Word" oder "Paint" machten Kindern viel Spaß, meint Schonard, "dabei können sie sich ausprobieren".

Ihr Tipp für geeignete Internetseiten für Kinder: Die Suchmaschinen "Blinde Kuh" und "Frag Finn" sowie der "Spieleratgeber NRW".

Fernsehgeräte und PC im Kinderzimmer sieht die Expertin kritisch - zumindest sollten klare Regeln zum Konsum gelten, an die sich das Kind halten müsse. "Grundsätzlich gilt: Die Kinder müssen auch wissen, wo der Ausschaltknopf ist", sagt sie.

Info Der Vortrag von Cordula Schonard ist morgen, 10. Juli, um 19.30 Uhr im Bürgersaal im Bürgerzentrum Deggingen. Anmeldung: Telefon: (07334) 7 82 51 oder per E-Mail: buecherei@deggingen.de

Öffentliche Veranstaltungen in dieser Woche

"Gewaltpräventions-, Antiaggressions- und Antistressprogramm" (Geislinger Kampfkunst- und Gesundheitsschule): 10. Juli, 14 bis 17 Uhr, Grundschule Reichenbach, Anmeldung: Telefon: (07331) 30 69 03.

"Herausforderung Erziehungsalltag - der ganz normale Wahnsinn?" (Interdisziplinäre Frühförderstelle Lebenshilfe Göppingen): 10. Juli, 20 bis 21.30 Uhr, Bürgerzentrum Deggingen, VHS-Raum.

Workshop "Malzeit": Jeden Samstag, 11 bis 13 Uhr, Kunsthalle Göppingen. Infos: Telefon: (07161) 65 07 77.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

"Wir alle für unsere Kinder"

Die Landkreis-Aktion "Wir alle für unsere Kinder" macht Station in Deggingen. Vom 30. Juni bis 27. Juli gibt es Vorträge, Workshops und Kurse für Eltern, Erzieher, Lehrer und Kinder.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen