Bad Überkinger will „Koch des Jahres“ werden

Matthias Walter hat sich als Koch schon einen Namen verschafft: Jetzt tritt er bei einem internationalen Wettbewerb an und kommt auch ins Fernsehen.

|
Matthias Walter ist Mittwochabend ab 19 Uhr in der Sat1-Show „Kampf der Köche“ zu sehen.  Foto: 

Normalerweise kocht Matthias Walter als Sous Chef bei Sternekoch Rolf Straubinger im Restaurant Burg Staufeneck in Salach. Doch jetzt nimmt der Bad Überkinger am internationalen Wettbewerb „Koch des Jahres“ teil. Als einer von sechs Nachwuchstalenten hat sich Walter dafür qualifiziert. Am 10. Oktober tritt der 27-Jährige in der Salzburger Panzerhalle live gegen seine fünf Konkurrenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an, um sich in das Finale auf der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga in Köln 2017 zu kochen.

Der in der vierten Auflage ausgetragene Wettbewerb hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Trendsetting-Events in der Gastronomie entwickelt. In einem spannenden Live-Cooking-Wettkampf nimmt sich Matthias Walter der Herausforderung an, in nur fünf Stunden ein 3-Gänge-Sternemenü zu präsentieren.

Matthias Walter blickt bereits auf eine Menge Wettbewerbserfahrung zurück: Zuletzt als Gewinner des Young Chef Awards 2016 ausgezeichnet, will er in Salzburg seinem Traum eines ersten Michelin-Sterns näherkommen. Sein Beruf ist ihm quasi in die Wiege gelegt worden. Doch warum will er nun auch „Koch des Jahres“ werden? „Weil meine Eltern schon in meiner Jugend ein Wirtshaus hatten und weil ich es liebe, mit Gewürzen und Lebensmitteln zu arbeiten.“

Ausbildung im Restaurant Burg Staufeneck

Seit seiner Ausbildung im Restaurant Burg Staufeneck hat der Bad Überkinger immer auch anderswo in die Kochtöpfe geschaut – unter anderem bei Alfons Schuhbeck, Christian Jürgens und im Eleven Madison Park New York.

Eine internationale Sternejury unter dem Vorsitz des 3-Sternekochs Dieter Müller präsentiert in Salzburg die Wettbewerbskreationen vor den Augen Hunderter erwarteter Besucher aus der gastronomischen Szene. Schafft Walter es unter die ersten zwei Plätze, qualifiziert er sich für das Finale, das im Herbst 2017 auf der Anuga stattfinden wird. Dort würde er um den prestigeträchtigen Titel „Koch des Jahres“ und Preisgelder in Höhe von insgesamt 16.000 Euro kämpfen.

Unabhängig von dem Wettbewerb hat  Matthias Walter schon den Sprung ins Fernsehen geschafft. Seit dieser Woche zeigt Sat1 die neue Kochsendung „Kampf der Köche“, wochentags ab 19 Uhr.  Dabei treten Hobbyköche mit ihren Lieblingsgerichten gegen drei Profiköche an. In einigen Sendungen ist der Bad Überkinger einer der Profiköche – so auch Mittwochabend und am Freitag, 7. Oktober.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger Polizei fahndet nach Brandstiftern

In Göppingen standen in der Nacht zum Mittwoch zwei Autos in Flammen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. weiter lesen