Aufbruch und Begegnung in Ulm

Heute beginnt in Ulm und Neu-Ulm das zehntägige Internationale Donaufest. Zur Eröffnung kommt auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

|

Das Internationale Donaufest in Ulm und Neu-Ulm gibt es seit 1998, es findet alle zwei Jahre statt und ist ein Treffpunkt von Künstlern und Gästen aus allen Ländern an der Donau. Zur Eröffnung heute um 18 Uhr im Edwin-Scharff-Haus werden Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und die bayerische Europaministerin Emilia Müller erwartet.

Das Motto in diesem Jahr lautet "Aufbruch und Begegnung". Es ist angelehnt an das Jahresthema der Veranstaltungsreihe der Stadt Ulm "Aufbruch von Ulm entlang der Donau 1712 bis 2012". War Ulm einst Ausgangspunkt für die historischen Schwabenzüge, so will die Stadt nun - 300 Jahre später - das Ziel der Donauschwaben aus aller Welt sein. Jugendliche von donauschwäbischen Folklore- und Tanzgruppen aus Brasilien, USA, Backi Jarak/Vojvodina und Ulm wollen sich hier präsentieren; auch diverse Ausstellungen wie die Open-Air-Ausstellung "Aufbruch von Ulm entlang der Donau" am Donauufer und das Donauschwäbische Zentralmuseum Ulm in der Schillerstraße 1 widmen sich diesem Thema.

Auf dem "Markt der Donaustädte und -regionen" bieten 70 Kunsthandwerker aus dem Donauraum ihre Waren feil. Kulinarisch ist dort ebenfalls viel geboten - in diesem Jahr auch mit einer "Premiere" aus der Ukraine. Mit dem neuen Spielort der Bühne donau.bastion beim Roxy ist das Festivalgelände entscheidend erweitert worden. Beim "Balkan Beach" werden die Besucher vor den dort stattfindenden Konzerten (unter anderem Balkan Brass Battle mit Fanfare Ciocãrlia aus Rumänien, Rainer von Vielen, Marcello/Bauchklang) auf die Veranstaltungen eingestimmt.

Zu den 120 Veranstaltungen des Donaufests gehören nicht zuletzt Auftritte der Bluesformation "Nightlosers" aus Rumänien, des Hip-Hoppers "Marcelo" aus Serbien, international renommierter Jugendchöre aus Moldawien, Rumänien und Ungarn beim Großen Chorkonzert im Ulmer Münster und das Konzert von "Kinderzimmer Productions", das Literaturprogramm (Lesungen mit Nina Petri und Dietmar Bär, Poetry Slam, Serbisch-kroatische Nacht) und klassische Konzerte (Oratorium vom Heiligen Stephan, "Via, Via" mit Musikern der Salzburger Festspiele).

Info www.donaubuero.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Architekt spricht von Affront

Der Planer der neuen Klinik am Eichert, Manfred Ehrle, kann sich nicht vorstellen, dass die Pläne zum Erhalt des Altbaus ernst gemeint sind. weiter lesen