Auf Schloss Filseck kann man auf dem Dachboden feiern

|
Der neue Wolff-Filseck-Saal. Foto: Förderverein Schloss Filseck  Foto: 

Schloss Filseck hat seit dem Jahreswechsel einen weiteren Veranstaltungsssaal: Nach dem Umbau des Dachgeschosses können dort Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen stattfinden.

In früheren Zeiten wurde auf dem Boden im Dachgeschoss von Schloss Filseck das frisch gedroschen Getreide zum Trocknen ausgelegt, weiß Werner Litz. Der ehemalige Ortsvorsteher von Sparwiesen ist heute zweiter Vorsitzender des Förderkreises Schloss Filseck und beschäftigt sich intensiv mit der Geschichte des Schlosses.

Nach dem Wiederaufbau von Schloss Filseck im Jahr 1994 ließ der Förderkreis Schloss Filseck einen neuen Holzboden einlegen, denn das Dachgeschoss wurde als Ausstellungsfläche für die Faksimile-Ausstellung „Strahlendes Mittelalter – Die Kunst der Buchmalerei“ benötigt. Nach dem Auszug der Ausstellung wurden Holzwände eingezogen, und Kunstwerke der Kunsthalle Göppingen wurden fortan bei Ausstellungen dem Publikum präsentiert.

Nach den Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen durch die Stiftung Filseck der Kreissparkasse Göppingen wurde jetzt das Dachgeschoss komplett umgebaut und mit modernsten technischen Mitteln ausgestattet, so teilt der Förderkreis mit, und kann künftig als Event- und Festsaal für größere Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen genutzt werden. Alle Säle auf Filseck bekamen den Namen eines früheren Besitzers. Bei der Wahl des Namens für diesen Eventraum erinnerte man sich an den auf Filseck geborenen Maler Eugen Wolff-Fils­eck, welcher zuletzt Professor an der Kunstakademie in München war. Der neue Saal trägt daher den Namen Wolff-Filseck-Saal. Auch größere Veranstaltungen des Fördervereins sollen künftig dort statt­finden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen