Asyl: Landkreis macht Geld für Zelte in Ebersbach locker

"Es geht vorwärts", Landrats-Stellvertreter Jochen Heinz sieht den Landkreis bei der Schaffung weiterer Flüchtlingsunterkünfte auf einem guten Weg.

|

Der Kreistag hat mehrere Eilentscheidungen von Landrat Edgar Wolff abgesegnet und Gelder für Unterkünfte freigegeben. 637.000 Euro stehen für Zelte in Ebersbach bereit. Die Stadt habe dem Landkreis verschiedene Grundstücke angeboten, bestätigt die Leiterin des Ebersbacher Amtes für Bürgerservice und Soziales, Jutta Schabel. Nach der Prüfung durch den Landkreis sollen die in Frage kommenden Standorte heute Abend dem Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) in nichtöffentlicher Sitzung vorstellt werden, sagte Schabel. Erst dann werde der Gemeinderat öffentlich darüber beraten. Jedoch werde das Gremium erst nach einer Bürgerversammlung entscheiden. "Bei solch einer wichtigen Aufgabe sollten vorher die Bürger gehört werden", betont die Amtsleiterin. Von den Standorten werde dann auch abhängen, wie viele Flüchtlinge aufgenommen werden können.

Weitere 2,2 Millionen Euro stellt der Kreis für Unterkunftscontainer in Eislingen und Bad Überkingen bereit. In Eislingen sind Plätze beim Sportplatz und beim Alten Wasserwerk vorgesehen, wo insgesamt rund 200 Menschen wohnen könnten. Falls sich diese Lösungen zerschlagen stehe das ehemalige Scheller-Fabrikgebäude zur Debatte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Das Thema Asyl beschäftigt auch den Landkreis Göppingen und seine Kommunen.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kein Konzept für den Fernverkehr: Warten auf den Metropolexpress

Die Bahn sorgt für Kopfschütteln: Es gibt gar kein Konzept für den Fernverkehr nach Fertigstellung von Stuttgart 21. Das hat gravierende Folgen für den Landkreis. weiter lesen