Arbeitsmarkt in kräftiger Bewegung

Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Bezirk der Agentur Göppingen im September stark gesunken.

|

Nach dem saisonbedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit im Juli und August waren im September wieder deutlich weniger Menschen im Bezirk der Agentur für Arbeit Göppingen arbeitslos gemeldet. Damit, so teilt die Agentur weiter mit, hat sich die gute Entwicklung mit Herbstbeginn fortgesetzt.

Insgesamt waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Göppingen mit den Landkreisen Esslingen und Göppingen 15 395 Frauen und Männer ohne Arbeit. Das waren 927 weniger (minus 5,7 Prozent) als im August, und 816 (minus 5,0 Prozent) weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent (Vorjahr: 3,8 Prozent). „Die Herbstbelebung am Arbeitsmarkt hat den Rückgang der Arbeitslosigkeit nach dem jährlichen Sommerhoch eingeleitet“, sagt Bettina Münz, stellvertretende Leiterin der Göppinger Arbeitsagentur. „Der Rückgang ist in diesem Monat sehr kräftig ausgefallen und stärker als in den letzten Jahren“. Besonders erfreulich sei, dass die Zahl der Arbeitslosen bei allen Personengruppen am Arbeitsmarkt gesunken ist, auch bei den Menschen, die seit einem Jahr und länger nach einem Arbeitsplatz suchen und deshalb als langzeitarbeitslos gelten.

Am meisten konnten wie erwartet junge Menschen unter 25 Jahre profitieren. Gegenüber August waren über 300 Personen weniger arbeitslos. Von allen Arbeitslosen im Agenturbezirk gehörten 6600 Personen der Arbeitslosenversicherung an und wurden von der Arbeitsagentur betreut. 8795 Personen waren in der Grundsicherung gemeldet und wurden von den Jobcentern in den beiden Landkreisen Esslingen und Göppingen betreut. Unter den Arbeitslosen sind derzeit 1402 geflüchtete Menschen.

Im Landkreis Esslingen waren im September 10 278 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 486 weniger (minus 4,5 Prozent) als im August, und 327 (minus 3,1 Prozent) weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote betrug 3,4 Prozent (Esslingen: 3,8 Prozent; Kirchheim: 3,2 Prozent).

Im Landkreis Göppingen waren im September insgesamt 5117 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 441 weniger (minus 7,9 Prozent) als im August, aber 489 (minus 8,7 Prozent) weniger als im Vorjahr. Der Landkreis Göppingen verzeichnete eine Arbeitslosenquote von 3,6 Prozent (Geschäftsstelle in Göppingen: 3,6 Prozent; Geschäftsstelle in Geislingen: 3,9 Prozent). Im Vorjahr lag sie bei 4,1 Prozent.

Im September waren 307 Jugendliche unter 20 Jahren arbeitslos gemeldet. Das waren 70 Personen oder 18,6 Prozent weniger als vor einem Monat, aber 118 oder 27,8 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen