Alle Zeichen stehen auf Netto

Bis Oktober 2018 soll in Birenbach der Neubau eines Netto-Markts fertig sein.

|
Bis Ende 2016 war hier ein Staufers-Markt  untergebracht. Nächstes Jahr soll das verwaiste Gebäude an der B 297 in Birenbach für den Neubau eines Netto-Markts weichen.  Foto: 

Ein Jahr lang dauerten die Verhandlungen, jetzt haben die drei Vertragspartner einen Knopf dran gemacht: Die Firma Netto-Discount will in Birenbach einen neuen Markt eröffnen. Investor ist Hans Koch von der Johs. Vermögensverwaltungs GmbH in Eislingen. Vor wenigen Tagen wurden die Verträge unterzeichnet. Die Netto-Filiale soll den Ende 2016 geschlossenen Staufers-Markt ersetzen und die Nahversorgung in Birenbach langfristig sichern.

Das bisherige Gebäude soll abgerissen werden, der neue Markt im Oktober kommenden Jahres bereits seine Türen öffnen. „Das ist eine sportliche Angelegenheit“, sagte Bürgermeister Frank Ansorge am Donnerstag im Gespräch mit unserer Zeitung Denn bis mit dem Neubau begonnen werden kann, sind noch mehrere Hürden zu nehmen. Ansorge ist jedoch „sehr zuversichtlich“, wenngleich er betont: „Die Hauptarbeit kommt erst noch im nächsten halben Jahr.“ Erst wenn mehrere Verfahren, die jeweils voneinander abhingen, abgeschlossen seien, habe man die 100-prozentige Gewissheit, „dass das Projekt innerhalb der zeitlichen Vorgaben von Investor und Betreiber realisierbar und damit umsetzbar ist“.

Das Zeitfenster ist für alle Beteiligten äußerst eng, der weitere Fahrplan auf Kante genäht. „Es muss ein Rädchen ins andere greifen“, meint der Rathauschef. Die Gemeinde muss noch die baurechtlichen und andere rechtliche Voraussetzungen schaffen, um die geplante Investition des Unternehmens Koch überhaupt zu ermöglichen. Die Herausforderung  sei der „sehr schwierige Standort“, erklärt Ansorge, der sich täglich und zum Teil mehrere Stunden am Stück um das für die Gemeinde so wichtige Vorhaben kümmert.

Unter anderem muss der bestehende Radweg für den Neubau teilweise nach Süden „geschoben“ werden. Hierfür ist ein „Zielabweichungsverfahren“ notwendig, weil der aktuelle Regionalplan dies nicht zulässt. Auch artenschutzrechtliche Belange stünden den zeitlichen Vorgaben des Betreibers und des Investors derzeit noch im Weg, sagt Ansorge. „Das kann das Verfahren in die Länge ziehen“, weiß Ansorge. Doch auch an dieser Herausforderung werde „von allen Seiten intensiv gearbeitet“. Die Gemeinde befinde sich in Gesprächen mit Fachbehörden des Landratsamts, zweier Regierungspräsidien und der Region. Der Birenbacher Gemeinderat wiederum muss die baurechtlichen Weichen stellen.

Netto will den Kunden in dem neuen Makt in Birenbach eine Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern bieten, mit einem Backshop samt Sitzgelegenheit im Eingangsbereich. Außerdem sollen 54 Parkplätze zur Verfügung stehen. „Wir freuen uns sehr, dass gerade Netto nach Birenbach kommt. Dies war uns sehr wichtig, denn ansonsten hätten die Bürgerinnen und Bürger trotzdem noch andere Märkte im Umland aufsuchen müssen“, betont Ansorge. Dies hätte gerade die älteren und mobilitätseingeschränkten Menschen im Ort „nicht viel weitergebracht“.

Der Schultes ist dem Projektpartner Hans Koch daher dankbar, da dieser als „regional verwurzelter Investor auch die Belange der Gemeinde und der Bürgerschaft im Blick hat“. Falls das Bauvorhaben nicht zeitnah verwirklicht werden könnte, wäre die Alternative, dass die Firma Koch ihr Grundstück an der B 297 anderweitig vermarktet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kugelbahnen sind der Geschenke-Renner

Weihnachten steht bevor und viele  sind auf der Suche nach Geschenken. Göppinger Geschäfte sind für den Ansturm gewappnet. weiter lesen