"Architektour" nach München

|

Die katholische Erwachsenenbildung lädt Erwachsene zwischen 18 und 32 Jahren zur "Architektour" nach München. Bei der Zwei-Tages-Exkursion am 30. April und 1. Mai lernen die Teilnehmer die Höhepunkte der modernen Architektur in der bayerischen Landeshauptstadt kennen. Den Auftakt bildet das Münchner Olympiastadion. Und da sich die Leichtigkeit dieser Bauikone am besten von oben bestaunen lässt, führt die spektakuläre Erkundungstour über das berühmte Zeltdach. Außerdem geht's ins Kunstareal.

Eine Anmeldung ist bis 4. April möglich. Anmeldung unter Telefon: (07161) 96336-20 oder per Mail an info@keb-goeppingen.de. Kooperationspartner dieser Veranstaltung sind JIN - jung, innovativ, nah -, eine Initiative der katholischen Erwachsenenbildung Esslingen, und das Jugendspirituelle Zentrum Göppingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen