"Alles hat seine Zeit"

|
Der erst 14-jährige Zauberer Marvin Schebasta umgarnte sein Publikum mit verblüffenden Tricks und originellen Geschichten.

Viele Bürger sind am Samstag der Einladung der evangelischen Kirchengemeinde zum "Herbstfeuer" unter dem Thema "Alles hat seine Zeit" ins herbstlich dekorierte Gemeindehaus gefolgt. Zum Auftakt spielte der Posaunenchor unter Leitung von Heike Sannwald eine Intrade zu "Gott ist gegenwärtig" - dafür gab es natürlich viel Beifall. Mit herzlichen Worten begrüßte Pfarrer Matthias Ebinger die 120 Gäste, darunter auch Bürgermeister Bernd Rößner. Dieser richtete auch ein paar treffende Worte zum Thema dieses Nachmittags an die Besucher. Zusätzlich überraschte Rößner mit Konfekt, das für alle ausreichte und später verteilt wurde.

Für gute Unterhaltung mit verschiedenen Chorsätzen und Volksliedern sorgte der Posaunenchor während der Kaffeepause. Dann stieg die Spannung. Pfarrer Ebinger kündigte den 14-jährigen Marvin Schebasta, in Magierkreisen als "Marv der Zauberer" bekannt, an. Von der ersten Minute an faszinierte und verblüffte Marv das aufmerksame Publikum. Mit Charme, Mimik, Gestik und Fingerfertigkeit vollbrachte er Zauber-Kunststücke mit originellen Geschichten. Das Staunen nahm kein Ende, auch weil Marv immer wieder die Gäste in seine Zauberei mit einbezog. Mit einer Zugabe und viel Applaus wurde "Marv der Zauberer" verabschiedet.

Danach hatte man wieder Zeit für ein Schwätzle. Zwischendurch wurde eine lustige Geschichte von Frau Beuerle vorgetragen und es wurde auch wieder gesungen. Langsam neigte sich der "Herbstfeuer"- Nachmittag dem Ende zu. Der Posaunenchor leitete mit einem Musikstück von Valentin Haeßmann die Abschlussworte von Pfarrer Ebinger ein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Umweltbundesamt fordert klare Regeln für Müllofen

Darf in Göppingen mehr Müll verbrannt werden, als in der Genehmigung steht? Bundesamt schätzt die Rechtslage anders ein als das Regierungspräsidium. weiter lesen