600 Liter Freibier für durstige Kehlen

Das Freibierfest in Schalkstetten lockte bei seiner 18. Auflage am Samstag über 1000 Besucher ins Festzelt. 600 Liter Freibier strömten durch durstige Kehlen.

|
So richtig was geboten war auch bei der 18. Auflage des Freibierfestes in Schalkstetten. Das Zelt war schließlich brechend voll.  Foto: 

Das 18. Freibierfest des Jugend- und Heimatvereins Schalkstetten zog bereits am Freitag 500 Besucher an. Am Samstag in der lauen Sommernacht folgten über 1000 Gäste der Einladung. Zu den Besuchern gehörte auch eine Gruppe aus dem sächsischen Eschefeld, mit dieser Gemeinde verbindet Schalkstetten seit über 20 Jahren eine Partnerschaft. Als gegen 22 Uhr das Freibier gezapft wurde, füllte sich das Zelt im Nu. Nach nur einer Stunde gingen die 600 Liter Freibier zur Neige.

Zweiter Vorsitzender Markus Eberhardt lobt die gute Kooperation mit der Geislinger Kaiserbrauerei, die als Sponsor auftritt. Im Angebot waren auch Mix- und alkoholfreie Getränke. Regen Zuspruch fand der warme Leberkäse mit Pommes.

Das Fest neben den Windrädern verlief ohne Störung, sodass die Sicherheitsgruppe aus Dornstadt einen geruhsamen Abend verbringen durfte. Gefeiert wurde schließlich bis in die frühen Morgenstunden. Für die musikalische Unterhaltung sorgte DJ Olaf Hermann aus Schalkstetten.

Das Fest sei aus einer Wette entstanden, berichtet Protokollchefin Sarah Rösch. Fünf Jahre führte die Jugend die Veranstaltung auf loser Basis durch. Doch weil das Fest immer mehr Gäste anzog, entschloss man sich im Jahre 2000, den Jugend- und Heimatverein zu gründen. Der Verein zählt 100 Mitglieder. Zu den Aktivitäten zählen unter anderem Wanderungen, Jahresausflüge, Skiausfahrten und Raftingtouren. Man verfolge auch soziale Ziele, erläutert Tobias Baur, Vorsitzender des Vereins. So spendete sein Verein für das Klettergerüst bei der Schule in Schalkstetten sowie für die Ulmer Kinderkrebshilfe und die Renovierung der Veitkirche 2012 jeweils 500 Euro. Bei der jungen Truppe wird so gut wie nichts ausgeliehen. So gehören Theke, Grill, Kühlschrank und elektrische Anlagen ausnahmslos dem Verein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen