28 Tage lang am Ruder

Auszubildende haben vier Wochen das Kaufland in Erbach geleitet. Die Marktleitung ist mit der Leistung äußerst zufrieden. An dem Urteil änderte selbst eine Beinahe-Eierflut in der Region nichts.

|
Die Auszubildenden Katharina Rüb, René Gogel und Lars Bauer haben für vier Wochen gemeinsam mit 85 Kollegen das Kaufland in Erbach geleitet. Zu den Aufgaben gehörte nicht nur der Einkauf, sondern auch die tägliche Frischekontrolle am Obststand.  Foto: 

Als das Kaufland in der Erbacher Heinrich-Hammer-Straße am 10. Juni die Türen öffnete, kamen einige Stammkunden ins Staunen. Ob am Informationsstand am Eingang, in der Obstabteilung oder hinter der Wursttheke: Überall blickten sie in junge Gesichter. Selbst im Büro des Chefs saß nicht Hausleiter Umut Bakir, da nahmen Lars Bauer (23), René Gogel (22) und Katharina Rüb (19) Platz.

Die Neuen hatten die üblichen Angestellten im Markt für vier Wochen in den Urlaub geschickt. Die Neuen, das waren 88 Auszubildende, die von Kaufland-Märkten aus ganz Süddeutschland für das Projekt "Azubis führen einen Markt" nach Erbach geschickt worden waren. Begonnen hatte es drei Wochen zuvor mit der Einarbeitung von 36 Führungskräften. "Um die Besonderheiten unseres Markts kennenzulernen", sagt Bakir.

Dann kam der 10. Juni. Das Stammpersonal war einschließlich des Hausleiters seit dem Wochenende in Urlaub, die Lehrlinge waren auf sich allein gestellt - von der Bestellung über Reklamationen und Einsatzpläne bis zur Warenannahme. "Ein bisschen Durcheinander" habe es schon gegeben, räumt René Gogel ein. Katharina Rüb spricht von einem "etwas holprigen Start". Die Schwachstellen seien aber erkannt und im Gespräch miteinander behoben worden. "Wir waren uns sicher, das hinzukriegen. Nach und nach hat es auch geklappt", sagt Lars Bauer. Von Stunde zu Stunde habe sich der richtige Rhythmus eingestellt.

Entscheidend war, dass alle als Team auftraten. Kam ein Problem auf, suchten die Zuständigen gemeinsam nach einer Lösung. "Das Wichtigste war offen und sachgerecht zu kommunizieren", sagt Lars Bauer. Dabei habe es keine Rangeleien gegeben, wer was zu sagen hat. Führungskräfte wurden als solche akzeptiert, diese wiederum sahen die anderen als Mitstreiter für eine gemeinsame Aufgabe an. "Alle haben an einem Strang gezogen. Für einen gut funktionierenden Markt sind alle gleichermaßen wichtig", sagt René Gogel.

Echte Notrufe gingen bei Bakir nicht ein. Auch nicht, als den Azubi beim Ordern von Eiern ein Fehler unterlief. Irgendwie war die Anzahl der Paletten auf 460 gerutscht. Üblich sind zwölf bis 15. "Wir hätten die gesamte Region mit Eiern überversorgen können", sagt Katharina Rüb. Der Fehler aber wurde bemerkt und die drohende Eierflut gerade noch abgewendet.

Samstag war Schlüsselübergabe. Nachwuchs und Stammkräfte arbeiteten dann noch kurz zusammen. Bakir war von dem Projekt beeindruckt: "Die jungen Leute haben in den vier Wochen eine beachtliche Leistung gezeigt, Verantwortung übernommen und als ein tolles Team den Markt geführt."

Verantwortung übernahmen die Azubi auch in sozialer Hinsicht: Sie spendeten 770 Euro an die Aktion Radio-7-Drachenkinder. Das Geld bekamen sie bei einer Grillaktion zusammen, bei der die Kunden statt zu bezahlen spenden konnten.

Eigenverantwortliches Arbeiten

Ausbildung Bei Kaufland stehen rund 3000 junge Menschen in der Ausbildung und im Dualen Studium. Das Projekt "Azubis führen einen Markt" dient der praktischen Weiterbildung und soll zu eigenverantwortlichem Arbeiten motivieren. Das sei eine Chance, sich als Führungskraft zu zeigen, erklärt Christine Axtmann von der Pressestelle. Zugleich werden gewohnte Abläufe durchleuchtet, die im Alltagsbetrieb kaum auffallen. Das Projekt gibt es seit 2002. Es läuft in sechs Märkten - mit Erbach ist das vierte Projekt abgeschlossen.

Unternehmen Kaufland, früher Handelshof, ist ein eigenständiges Unternehmen der Schwarz-Beteiligungs GmbH (Lidl). Betrieben werden 1100 Märkte, davon 635 in Deutschland.

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Räuber schießt auf Verkäuferin in Geislingen

Ein Mann hat am Freitag einen Lebens­mit­telladen in Geislingen überfallen und die Besitz­erin mit Schüssen verletzt. weiter lesen