Möchten Sie einen NWZ-Nikolaus buchen?

Sondereinsatz im roten Mantel: Göppinger Polizisten stellen sich am Mittwoch, 6. Dezember, in den Dienst der NWZ-Aktion „Gute Taten“. Familien können jetzt einen NWZ-Nikolaus buchen.

|
So war es im vergangenen Jahr: Die Nikoläuse des Polizeipräsidiums Einsatz sind bereit zum Einsatz.  Foto: 

Bestellen Sie Ihren Kindern und Enkeln den Nikolaus ins Haus: Beamte des Polizeipräsidiums Einsatz stellen sich wieder in den Dienst der NWZ-Aktion „Gute Taten“. Am Mittwoch, 6. Dezember werden zwischen 15 und 20 Uhr Polizisten wieder als Weihnachtsmänner unterwegs sein und Familien besuchen. Unsere Leser können bis zum 20. November online eine Buchungsanfrage für einen Weihnachtsmann absenden. Bitte beschreiben Sie in dem Formular auch, was er aus seinem Goldenen Buch vortragen soll.

Info zur Teilnahme: Die NWZ benachrichtigt Sie telefonisch. Änderungen oder Stornierungen Ihrer Buchung mailen Sie bitte umgehend an gutetaten@nwz.de. Weil die Zahl der Weihnachtsmänner begrenzt ist, können wir unter Umständen nicht alle Anfragen erfüllen – in diesem Fall entscheidet das Los. Wir informieren alle Bewerber bis spätestens zum 28. November, ob es geklappt hat. Bitte halten Sie bei Bestätigung am Mittwoch, 6. Dezember, die mit dem Namen des Kindes versehenen Geschenke und die Spende in einem Briefumschlag für den Nikolaus bereit. Zu einer Familie mit bis zu zwei Kindern kommt der Nikolaus bereits für eine Spende in Höhe von 20 Euro. Für jedes weitere Kind erhöht sich die Spende um 5 Euro. Der Betrag kommt der Benefiz-Aktion „Gute Taten“ zugute.

Bitte füllen Sie das Online-Formular für Ihre Buchungsanfrage aus:


Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen