Zwei Positionen, eine Ausstellung "Schnittmenge" in Amstetten

Mit der Gegenüberstellung von Nachwuchskünstlern und etablierten Künstlern geht die Stein-Galerie in Amstetten einen neuen Weg.

|

Vertreter der beiden Pole der Ausstellung in der Stein-Galerie in Amstetten sind das erfolgreiche junge Architekten- und Designerteam Nagel-Theissen aus Stuttgart sowie der etablierte Ulmer Bildhauer und Maler Herbert Volz. Verbindende Elemente der ausgestellten Arbeiten - die "Schnittmenge" - ist die vergleichbare Herangehensweise bei Entwürfen von sinnlich-funktionaler Architektur und konstruktivistischen Skulpturen sowie der experimentelle Umgang mit Formen und Materialien.

Sonja Nagel und Jan Theissen waren 2006 erfolgreiche Teilnehmer am Wettbewerb "artist at work", einer Kunstinitiative von Braun zur Förderung junger Nachwuchskünstler. Mit ihrem gemeinsamen Projekt "Sandbaden" belegten sie damals den zweiten Platz. 2004 gründeten sie zusammen das Atelier Nagel-Theissen mit dem Anspruch, überraschende visuelle Strategien, sinnliche Erlebnisräume und prägnante Kommunikations-Architekturen zu entwickeln.

Sonja Nagel und Jan Theissen wurden davor bereits mehrfach für ihre herausragende Architektur, interdisziplinäre Projekte und gutes Design ausgezeichnet. In der Ausstellung in der Stein-Galerie zeigen sie eine Auswahl ihrer Werke in Form von Fotografien ausgewählter Architekturprojekte und projizierte Innenraumansichten.

Herbert Volz arbeitet nach einer Glasmalerausbildung und einem Studium für freie und angewandte Malerei in Saarbrücken, seit 1976 als freier Künstler in Ulm. Persönliche Kontakte mit etablierten Künstlern wie HAP Grieshaber, Otto Dix und anderen beeinflussten diese Entscheidung, aber nicht seinen künstlerischen Stil. Bestimmend für seine Skulpturen, Raumkonzepte, Reliefs, Glasfenster und Siebdruckserien sind Strukturen auf der Basis von Würfeln und Tetraedern, Experimente mit Spektralabstrahlungen und das Spiel mit den Farbreflexionen des Kantenspektrums.

Die Ausstellung in der Stein-Galerie wird, zusammen mit den Arbeiten von Sonja Nagel und Jan Theissen, einen Querschnitt seiner Werke - Malerei und Skulptur - aus verschiedenen Schaffensperioden zeigen.

Info Ausstellungsdauer bis 4. Oktober; Öffnungszeiten Mo. bis Do. 8 bis 17 Uhr, Fr. 8 bis 16 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen