Zu Fuß in Göppingens Geschichte

|

Auch in diesen Sommerferien laden der Geschichts- und Altertumsverein sowie Archiv und Museen der Stadt Göppingen im Monat August zu Entdeckungsreisen in die Stadtgeschichte ein. Die Rundgänge beginnen am Mittwoch, 2. August, und finden immer mittwochs statt.

Die erste Besichtigungstour am 2. August hat das Motto „Vom Oettingerhaus zum Hallenbad“. Im Mittelpunkt stehen Bauten der 1950/60er Jahre. Vom jetzigen Dr.-Alfred-Schwab-Platz geht es im Schlossgarten um die dortigen Bäume und eine einst geplante Tiefgarage. Weiter führt der Gang über das Landratsamt zu Hohenstaufenhalle/EWS Arena und Stadtbad. Die Führung leitet Dr. Anton Hegele. Treffpunkt ist der Dr.-Alfred-Schwab-Platz.

 Am 9. August lautet das Thema: „Von der Handelsschule zur Lateinschule – Schulhäuser und Schulgeschichten“ mit Dr. Karl-Heinz Rueß. Treffpunkt ist am Spitalplatz. Am 16. August geht es um die Fliegerschule und Cooke Barracks mit Manfred Luipold. Treffpunkt ist die ehemalige Wache am Eingang zum Stauferpark. Am 23. August heißt es „Storchen, Fischtor und Criminal – Ein Blick ins mittelalterliche Göppingen“ mit Kreisarchivar i.R. Walter Ziegler, Treffpunkt ist am Museum im Storchen.

Beginn der bis zu eineinhalbstündigen Führungen ist jeweils um 18 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro pro Person. Anmeldung beim Stadtarchiv ist Göppingen erforderlich unter Tel. (07161) 650-191, oder E-Mail stadtarchiv@goeppingen.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen