Zeitreise und Schatzsuche mit "Alberich"

200 Millionen Jahre Erdgeschichte und 40 000 Jahre Menschheitsgeschichte warten darauf, auf der Schwäbischen Alb von Touristen entdeckt zu werden. Der kleine Wanderlöwe "Alberich" soll helfen.

|
Stefan Mross ist von der Märklin-Erlebniswelt begeistert. Jetzt ist die Modellbahnausstellung auch Ziel der "Zeitreisen" des Tourismusverbandes Schwäbische Alb.

Mit "Alberich", dem kleinen Wanderlöwen, können sich Kinder auf der Schwäbischen Alb auf spannende Zeitreisen begeben. Seine Schatzkarte lotst junge Forscher und Entdecker zu den Schauplätzen fantasiereicher Alb-Geschichten. Wer dabei fleißig "Alb-Goldtaler" sammelt, kann am Ende des Sommers sogar einen echten Goldschatz der Sparkassen im Wert von 1000 Euro gewinnen.

"Alberich" ist der Nachfahre des berühmten Löwenmenschen aus der Eiszeit und das neue Maskottchen des Schwäbische Alb Tourismusverbandes. Auf einer Schatzrallye führt er zu 15 besonderen Attraktionen auf der Schwäbischen Alb zwischen Aalen und Tuttlingen.

Für die Aktion "Zeitreisen - Entdeckertouren für Kids" schlüpft "Alberich" in ganz unterschiedliche Kostüme: Mal ist er ein Römer, mal Kelte, dann wieder Ritter oder gar Archäolöwe. Aber immer hat er spannende Albgeschichte(n) im Gepäck. Wer ihm folgt und zuhört, erfährt viel Interessantes und manch Sensationelles aus seinem Albreich. Und Mitmachen wird bei den 15 Kinder-Stars, allesamt familienfreundliche Ausflugsziele auf der Schwäbischen Alb, ganz groß geschrieben.

Als Navigationshilfe dient eine Schatzkarte, auf der sich "Alb-Goldtaler" für "Alb-Goldtaler" die Chance auf einen echten Geldschatz erhöht. Ein "Alb-Goldtaler" ist leicht verdient. Die 15 Kinder-Stars halten für junge Schatzjäger Goldtaler bereit. Wer seine Entdeckerkarte mit fünf Talern füllt und an den Schwäbische Alb Tourismusverband schickt, findet Aufnahme im "Club der Schatzsucher".

Hundert Kids in diesem Club sind zum Zeitreisen-Finale, der Abschlussveranstaltung mit Mini-Olympiade, eingeladen und gewinnen mit etwas Glück einen echten Goldschatz der Sparkassen im Wert von 1 000 Euro, eine Woche Wohnmobilferien mit einem Hymermobil, Outdoor-Camps auf dem Hofgut Hopfenburg oder einen von vielen weiteren Sachpreisen.

Mit den "Zeitreisen-Entdeckertouren" ist nach Angaben von Verbandsgeschäftsführer Jürgen Steiner ein "bislang einmaliges Angebot auf der Schwäbischen Alb entstanden, das erstmals bedeutende familienfreundliche Attraktionen miteinander verknüpft". Unter den Kinder-Stars sind übrigens auch das Freilichtmuseum Beuren oder die Märklin-Erlebniswelt in Göppingen.

Info www.schwaebischealb.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen