Zehnte Etappe beginnt auf Berg

|

Die nächste Etappe des Pilgerwegs startet am Samstag auf dem Hohenstaufen. Das katholische Dekanat lädt dazu alle Interessierten ein. Treffpunkt ist um 15 Uhr bei der Barbarossakirche in Hohenstaufen. Unterwegs gibt es Besinnungsstationen. Missionarische Impulse wird Pfarrer Jean Lukombo vermitteln, der aus dem Kongo stammt. Das Ziel, nach einer Wegstecke von insgesamt neun Kilometern, ist die Kirche St. Maria, wo alle Pilger um 18 Uhr zur Eucharistiefeier eingeladen sind. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es für die Teilnehmer im Gemeindehaus eine stärkende Mahlzeit.

Ein Tipp: Mit der Buslinie 13 können Pilger um 14.20 Uhr vom ZOB Göppingen nach Hohenstaufen fahren. Wer sein Auto in Hohenstaufen abgestellt hat, kann das "Pilgertaxi" nutzen, das nach der Mahlzeit wieder auf den Berg fährt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen