Zahlen aus der Jahresbilanz 2012

|

Dickste Brocken in der Gesamtstatistik sind Betrug und Untreue (21,1 Prozent), gefolgt von schweren Verkehrsstrafsachen (18,5 Prozent) - worunter auch Unfallfluchten zählen - sowie Diebstähle und Unterschlagung (15,8 Prozent). Wirtschaftsdelikte sind mit 1,5 Prozent vertreten, Serien- und Bandenkriminalität mit 1,4 sowie Drogendelikte mit 5,6.

Sexualstraftaten sind mit knapp einem Prozent aufgeführt, vorsätzliche Körperverletzungen mit 8,64 Prozent und Kapitalverbrechen (Mord und Totschlag) mit 0,13 Prozent.

Knapp ein Viertel aller Delikte freilich weist die Statistik als "Sonstiges" aus. Dahinter verbergen sich Beleidigungen (865 Fälle), Sachbeschädigungen (642) oder Hausfriedensbruch (255).

361 Fälle galten als Bedrohung, 224 als Urkundenfälschung und 247 als Nötigung. 124-mal gab es einen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und 58-mal wurde Stalking festgestellt ("Nachstellung").

Und so wurden die Verfahren erledigt: Mehr als ein Viertel (28,4 Prozent) mussten mangels Tatverdachts eingestellt werden (Vorjahr: 27,7 Prozent).

Nahezu ebenso viele wurden entweder vorläufig eingestellt oder an andere Behörden weitergeleitet.

Lediglich bei 9,83 Prozent aller Verfahren kams zu einer Anklage (Vorjahr: 9,17); bei 16,66 Prozent (18,34) erging ein Strafbefehl.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen