Wie geht man mit Feinden um?

|

Fische haben Feinde, Fischstäbchen nicht. Im nächsten Abendgottesdienst am 22. April in der evangelischen Stadtkirche Göppingen geht es um das Thema Feindschaft. Referent ist an diesem Abend der Theologe, Managementtrainer und Coach Helmut Kraft. Er geht davon aus, dass Feindberührungen ganz normale Phänomene in lebenden Systemen sind. Feinde, Konflikte, eben die Dinge, die man sich in der Regel nicht aussucht, gehören für Kraft zum Berufs- und zum Alltagsleben. Warum also nicht akzeptieren, dass nicht alle Konflikte gelöst werden können? Besser sei es, "sich von den Patentrezepten zur Konfliktlösung zu verabschieden und sein ,Feindhandicap zu trainieren".

Die Gruppe Jazzico der JMS Göppingen unter der Leitung von Hartmut Zeller gestaltet den Abendgottesdienst musikalisch. Beginn ist um 19 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen