Wichtige Tipps zum Servicepreis

|

Fragen rund um den Servicepreis werden morgen, Mittwoch, bei einer Telefonaktion in der Kaufmännischen Schule in Göppingen beantwortet. Der Servicepreis ist ein gemeinsames Projekt des Fördervereins der Kaufmännischen Schule, der Kreissparkasse Göppingen und der NWZ. Gesucht werden die kundenfreundlichsten Mitarbeiter im Kreis Göppingen. Eine Jury sichtet die eingereichten Vorschläge und wählt aus.

Petra Schall vom Förderverein, Telefon: (07161) 613-150, sowie Vanessa Deppert, Telefon: (07161) 613-153, und Emely Matthes, Telefon: (07161) 613-155, beide von der Kreissparkasse, erklären morgen von 16 bis 18 Uhr am Telefon, was man tun kann, wenn man einen tollen Kundenservice erlebt hat, an wen man seinen Vorschlag für eine Auszeichnung schicken kann, wer die Preisträger auswählt und wie und wann die Preise vergeben werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Aus für Jamaika: Keiner will’s gewesen sein

Politiker aus dem Kreis Göppingen sehen die Schuld am Scheitern der Sondierungsgespräche in Berlin beim jeweiligen politischen Gegner. weiter lesen