Werke des "rheinischen Schubert"

|
Dirigiert die Hofkapelle Stuttgart: Frieder Bernius.

Der mehrfach international ausgezeichnete Dirigent Frieder Bernius besucht am Donnerstag, 2. Februar, zusammen mit der von ihm gegründeten Hofkapelle Stuttgart zum zweiten Mal die Stadthalle Göppingen, deren Akustik er vor drei Jahren in höchsten Tönen lobte. Das Konzert beginnt um 20 Uhr; für Interessierte gibt es um 19.30 Uhr, ebenfalls in der Stadthalle, eine Einführung.

"Warum gerade Burgmüller?", mag manch einer gedacht haben, als sich der Stuttgarter Dirigent Frieder Bernius im großen Schumann- und Chopin-Gedenkjahr 2010 diesem ungleich unbekannteren Komponisten gleichen Jahrgangs zuwandte. Doch Bernius ist auch dieses Mal ein Coup gelungen: Seine Einspielung der beiden frühromantischen Burgmüller-Sinfonien mit der brillant historisch musizierenden Hofkapelle Stuttgart wurde mit dem Diapason d"Or ausgezeichnet, einem der international angesehensten Preise im Bereich der klassischen Musik.

Der Komponist Norbert Burgmüller ertrank 1836 mit 26 Jahren in einem Thermalbad, vermutlich während eines epileptischen Anfalls. Danach geriet er schnell in Vergessenheit. Dabei hatte seine Karriere so verheißungsvoll begonnen - unter Zeitgenossen galt er als "rheinischer Schubert".

Im Göppinger Meisterkonzert koppelt Bernius zwei Werke Norbert Burgmüllers mit zwei Werken seines guten Freundes und einflussreichen Mentors Felix Mendelssohn Bartholdy.

Solist ist der begnadete Spezialist für historische Tasteninstrumente Tobias Koch.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen