Wer spricht spanisch und möchte helfen?

|

Lorenza und ihre Tochter Guisela können sich nicht mit ihren Gastgebern verständigen. Deswegen sind die beiden betreuenden Familien Bastendorf und Meyer auf der Suche nach sprachlicher Unterstützung für die Dauer des Aufenthaltes von Guisela und Lorenza in Eislingen.

Gesucht wird jemand, der spanisch spricht oder sich sogar etwas mit Peru, der Heimat der beiden Frauen, auskennt. Wer den beiden Frauen die Verständigung mit ihren Gastgebern erleichtern möchte, kann sich mit Uwe Meyer unter folgender Handynummer in Verbindung setzen: Telefon: 0172-6307297.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Urlauber geschockt: Plötzlich explodierte das Nachbarhaus

Familie Schenk aus Eislingen sieht von der Dachterrasse ihres Ferienhauses, wie die mutmaßliche Bombenwerkstatt der Barcelona-Attentäter in die Luft fliegt. weiter lesen