Was wird wo gemacht?

Die Kinderspielzonen in der Mittleren Karlstraße sollen "zum grünen ruhigen Treffpunkt in der Innenstadt für Familien und Senioren" werden.

|

Es werden neue Spielgeräte und -skulpturen aufgestellt und Sitznischen gestaltet. Die Pflanzen werden ergänzt, der Belag erneuert.

Im Hammerpark in Faurndau wird der Spielplatz an den neuen Bachlauf angepasst und mit Holzelementen gestaltet. Der Spielplatz wird vom Kindergarten in der Sommerhalde mitbenutzt.

Im Jebenhäuser Wasen im Gebiet Vorderer Berg ist der Spielplatz in den Jahren 2005 und 2011 teilweise erneuert worden. Jetzt wird der wenig attraktive Sandspielbereich mit einbezogen.

Bei der Blumhardt-Grundschule in Jebenhausen wird das Freiraumkonzept verwirklicht. Damit reagiert die Stadt auch auf neue Nutzungen, die bewirken, dass die Kinder sich länger dort aufhalten: verlässliche Grundschule, Musikschule, Jugendbücherei, Müttertreff.

Im Neubaugebiet Kirchenäcker wird für allein 60 000 Euro ein neuer Spielplatz gebaut. Er wird 650 Quadratmeter groß sein und sich an den Bedürfnissen von Kindergarten- und Grundschulkindern ausrichten.

Am Spielplatz Schockensee Süd bei den Barbarossa-Thermen wird die vorhandene Kletterkombination ersetzt.

Auf dem Spielplatz Herbert-C.-Hoover-Straße wird die Rutsche ersetzt.

Am Spielplatz Lehrersgärten im Reusch wird der Kletterturm für Kleinkinder neu gebaut.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftiger Streit am Kriegerdenkmal

Gut 15 Vermummte haben am Sonntag fünf Personen am Kriegerdenkmal in der Mörikestraße angegriffen. Einer der fünf erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Streit politisch motiviert war. weiter lesen