Wangen hilft Hospiz mit 10 000 Euro

Der Evangelische Krankenpflegeverein Wangen unterstützt das stationäre Hospiz in Göppingen mit 10 000 Euro. Bis Jahresende soll das Gebäude in Faurndau fertig sein. Nächstes Jahr soll es eröffnet werden.

|

Der Evangelische Krankenpflegeverein Wangen hilft mit einer Spende von 10 000 Euro, das künftige stationäre Hospiz in Göppingen einzurichten. Pfarrer Thomas Wolf, Vorsitzender des Krankenpflegevereins, hat den Scheck jetzt vor dem Wangener Rathaus an den Bundestagsabgeordneten Klaus Riegert, dem Vorsitzenden des Vereins "Hospiz im Landkreis Göppingen", übergeben. Riegert nutzte die Gelegenheit, Bürgermeister Daniel Frey und Pfarrer Wolf über den aktuellen Baufortschritt beim Bau des Hospizes in Faurndau zu informieren. Bis Jahresende wird das Gebäude fertig gestellt sein, anschließend erfolgt die Einrichtung und ab Ostern im kommenden Jahr steht es für Menschen, die in ihre letzte Lebensphase treten, offen. Der ehrenamtliche Geschäftsführer des Hospizvereins, Georg Kolb, berichtete, dass in den kommenden Tagen das Einstellungsverfahren der künftigen Hospizleitung abgeschlossen sein wird. Außerdem würde derzeit die Gestaltung des "Raums der Stille" zusammen mit den beiden evangelischen und katholischen Dekanen geplant. Riegert fasste abschließend zusammen: "Wir sind richtig gut auf dem Weg und sind für jede Spende und Unterstützung dankbar."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stimmabgabe ist jetzt schon möglich

Etwa 179.000 Kreisbewohner sind am 24. September wahlberechtigt. Die Stimmzettel sind bereits an die Kommunen gegangen. weiter lesen