Walter Jens und die Honorarfrage

90 Jahre alt ist der große Rhetoriker und Autor Walter Jens am 8. März geworden. Vor 45 Jahren hatte Jens einen denkwürdigen Vortrag in Göppingen. Ermbrecht Frentzel-Beyme, damals Kulturamtsleiter, erinnert sich.

|

Es muss 1967 oder 1968 gewesen sein. Irgendwie war es gelungen, Walter Jens zu einem Vortrag nach Göppingen einzuladen. Die Veranstaltung gehörte in das Semesterprogramm der Volkshochschule, für die ich als Leiter des Kulturamtes bis 1974 zusätzlich zuständig war. Das festgelegte Vortragsthema lautete: "Deutsche Literatur seit 1945". Bei dem Versuch, die Honorarfrage für den Abend zu klären, wurde ich aber immer wieder auf einen späteren Zeitpunkt vertröstet.

Der Abend im überfüllten Oetingersaal des evangelischen Gemeindehauses (2008 abgerissen) hielt dann eine Reihe von Überraschungen bereit. Walter Jens, vor Veranstaltungsbeginn bereits im Umfeld der Oberhofenkirche gesichtet, kam ziemlich spät. Nach der Begrüßung fragte er, ob er mich noch kurz sprechen könne. Aha, die Honorarfrage. Jedoch großer Irrtum und erste Überraschung. Er interessiere sich für meinen etwas ungewöhnlichen Namen, woher ich denn käme. Und ein paar Fragen zu meinem beruflichen Werdegang. Dann die nächste Überraschung: Der hochangesehene Rhetorikprofessor leitete seinen literarischen Fachvortrag mit dem Hinweis darauf ein, auch ihm sei bekannt, dass am späteren Abend live im Fernsehen ein wichtiges Eishockey-Länderspiel übertragen würde. Sein Referat habe eine Dauer von 45 Minuten. Sportfreunde unter den Zuhörern - großes Gelächter im Saal - könnten also rechtzeitig zu Hause sein.

Zum Schluss auch noch dieses: Ich bat für die Zahlungsanweisung nun endlich um die Nennung seines Vortragshonorares. Darauf meinte er, dieses sei für die Volkshochschule Göppingen sicher schwer bezahlbar. Aber über die Zusendung von ein paar Flaschen Wein würde er sich sehr freuen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Architekt spricht von Affront

Der Planer der neuen Klinik am Eichert, Manfred Ehrle, kann sich nicht vorstellen, dass die Pläne zum Erhalt des Altbaus ernst gemeint sind. weiter lesen