Wäscherschloss stellt Konzertprogramm für den Sommer vor

Mit einem neuen Programm lockt das Wäscherschloss bei Wäschenbeuren Musikfans auf die einstige Stauferburg. Folk, Country und Rock werden im Sommer zwischen den alten Mauern erklingen.

|
25 Jahre und kein bisschen leise: Die Könige der Spielleute, Corvus Corax, feiern am 26. Juni Geburtstag auf Burg Wäscherschloss.  Foto: 

Wäschenbeuren - Den Auftakt macht der Ire Brendan Keeley aus Tullamore, der am 13. Juni im überdachten Hof des Wäscherschlosses auftritt. Der Musiker will mit der Wiederveröffentlichung seines Erfolgsalbums "Under a Celtic Sky" nochmal durchstarten. Keeley gehört zu den klassischen Songwritern und Interpreten seiner Zunft und bekennt sich dabei klar zu seiner Heimat Irland. Oft hat er die ganze Schwere seines Volkes in der Seele, natürlich auch den traditionellen Irish Folk mit all seiner wiederspiegelnden Lebensfreude. Mit im Programm ist Meg Pfeiffer. Ihre Vorliebe für Country, Blues und Pop entdeckte sie während ihrer langjährigen Aufenthalte in den USA. 2009 nahm sie eine neue Version des Hits "Poker Face" von Lady Gaga im Country-Stil auf. Mit dieser Aufnahme bewarb sie sich bei verschiedenen Labels und konnte diese Platte schließlich über Sony Music veröffentlichen.

25 Jahre und kein bisschen leise: Corvus Corax, die Könige der Spielleute, feiern am 26. Juni Geburtstag auf Burg Wäscherschloss. Was einst mit Wim und Castus als Straßenmusikduo begann, das in den Wirrungen der Wendezeit auf den Marktplätzen Europas ums nackte Überleben spielte, wuchs bald zur stilprägenden Ikone der Mittelaltermusik. In gründlicher Recherche erwecken Corvus Corax die Lieder und Tänze aus verstaubten Chroniken und Geschichtsbüchern wieder zum Leben und schlagen eine Brücke über die Jahrhunderte quer durch die "Alte Welt".

Nach nunmehr 25 Jahren auf Mittelaltermärkten, in großen Konzerthäusern und Festivals auf der ganzen Welt wird es Zeit für eine Werkschau: Zehn Studioalben und viele Evergreens gehen auf das Konto der Könige der Spielleute. Um dieses Schaffen gebührend zu würdigen, gehen Corvus Corax nun mit einem einmaligen Liveprogramm auf Jubiläumstour. Dabei bestimmen die Fans, welche Stücke auf dieser Tour gespielt werden.

Am 17. Juli gastiert die Gruppe Wendrsonn zum ersten Mal auf Burg Wäscherschloss: Kreativität trifft Tradition und Flair. Unaufhaltsam rocken die kreativen Schwaben um den Ausnahmegeiger Klaus Marquardt das Musterländle und schicken sich an, mit ihrem Vagabundencharme die ganze Republik zu begeistern. Rotzfrech werfen Biggi Binder und ihre kongenialen Jungs aus dem wilden Süden jede Menge Klischees über Bord und zelebrieren einen virtuosen Folkrock-Crossover, bei dem die Fetzen fliegen.

Wendrsonn-Konzerte sind emotionale Achterbahnfahrten: Sänger und Songschreiber Markus Stricker verwurstelt kabarettistische Elemente mit tragisch-komischen Momenten, labert sich mit voller Absicht um Kopf und Kragen, plaudert gnadenlos aus dem Nähkästchen und hüpft wie weiland Rumpelstilzchen über die Bühne. Erdige Sinnlichkeit und solistische Schwabenstreiche: Die sechs Wendrsonnler spielen sich die Seele aus dem Leib und proklamieren augenzwinkernd den ultimativen Soundtrack zum neuen schwäbischen Selbstverständnis. Sinn und Unsinn aus dem Land der Dichter, Denker, Räuber und Rebellen. Presse, TV und Radio sind sich über die zur Zeit erfolgreichste Mundartband in Baden-Württemberg einig: Zom Lacha ond zom Heula scheee.

Die irische Sängerin Anne Wylie wird die Konzertbesucher mit ihrer faszinierenden Folk-Ethno-Stimme am 18. Juli verzaubern und auf die Grüne Insel entführen, in eine Welt voller Sagengestalten, Zauberer und Helden längst vergessener Zeiten. Wylie singt ihre Geschichten erdig und kehlig und verleiht ihren Liedern einen unverwechselbaren Charakter. Sie erzählt von Liebe, Tod und Schicksal - meist auf Gälisch, der ursprünglichen Sprache Irlands. Bei ihren Zuhörern weckt die Sängerin eine Sehnsucht nach alten Tugenden und spannt durch ihre Stimme einen sagenhaften Bogen zwischen Schwere und Leichtigkeit.

Neben der regen Konzerttätigkeit als Trio und Quartett ist die Band mit ihrer Crossover-Produktion "Celtic Symphony" mit Orchester zu erleben. Wylie spielte mit den Brandenburgischen Philharmonikern, den Stuttgarter Philharmonikern und dem German Pops Orchestra. Die jüngste Veröffentlichung ist die CD "Celtic Symphony", aufgenommen mit den Jenaer Philharmonikern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen