Wackler baut Museum

|

Der Startschuss ist gefallen. Die Arbeiten am Friederike-Wackler-Museum, das die Schwarz-Gruppe in der Göppinger Davidstraße einrichtet, haben begonnen. Im Untergeschoss des Gebäudes "Office 41" wird auf über 200 Quadratmetern die Geschichte des Unternehmens erlebbar gemacht.

Die Idee, ein Museum einzurichten, das die gesamte Unternehmensentwicklung seit 1912 zeigt, entstand schon vor rund zwei Jahren. Im Februar 2012 feierte das Familienunternehmen Schwarz sein 100-jähriges Jubiläum, das mit dem Buch "schwarz auf weiß" und einer gut besuchten Ausstellung im Göppinger Rathaus dokumentiert wurde. "Das Firmenmuseum soll den Menschen in der Region die Möglichkeit geben, Einzelheiten über die Erfolgsgeschichte unseres Unternehmens zu erfahren", so Gabriele Schwarz, Gesellschafterin der Schwarz-Gruppe.

Lebensgroße Puppen, Stellwände, Vitrinen und Videoinstallationen werden für einen Mix an Informationen sorgen, die für Besucher jeden Alters interessant und spannend sind. Als Eröffnungstermin strebt das Unternehmen den 10. April 2014 an, der zugleich der bundesweite "Tag der Logistik" ist.

"Wir wollen zeigen, dass auch Industriegeschichte faszinierend sein kann. Was im 19. Jahrhundert als Ein-Mann-Betrieb begann, ist zu einer Firmengruppe mit rund 700 Mitarbeitern gewachsen", fasst Seniorchef Günter Schwarz zusammen. Die heutige Schwarz-Gruppe bildet die Dachgesellschaft für das Speditions- und Logistikunternehmen Wackler sowie die Entsorgungs- und Recyclinggruppe DU: willkommen in der Umwelt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen