Vortrag über Kleists Sehnsucht nach dem Tod

Anlässlich des 200. Geburtstags Heinrich von Kleists beschäftigt sich Dr. Hans-Otto Dumke mit der Frage von Kleists psychischen Erkrankungen.

|

Der Vortrag des Psychiaters Dr. Hans-Otto Dumke über den großen preußischen Dichter Heinrich von Kleist beginnt am Montag um 15.30 Uhr im Herrensaal des Göppinger Christophsbads. Der Psychiater geht darin der schwerwiegend neurotischen Entwicklung von Kleist nach und entwirft ein lebendiges Bild des Menschen und des Künstlers Heinrich von Kleist. Der Schwerpunkt des Vortrags liegt auf der Todessehnsucht des Lyrikers und deren Entwicklung aus psychiatrisch-psychotherapeutischer Sicht.

Musikalisch begleitet wird der Vortrag von der Opernsängerin Katharina Neubronner und Andrea Strittmatter am Klavier. Es werden Arien zu Liebe, Leben und Tod inszeniert, die von Katharina Neubronner, Alessandro Scarlatti und Franz Schubert vertont wurden.

Im Alter von 34 Jahren nahm sich Kleist mit seiner Freundin Henriette Vogel das Leben. Beide hatten alles ganz genau geplant und zuvor mehrere Abschiedsbriefe geschrieben. In einem Brief an seine Cousine schrieb Kleist: "Meine Seele ist so wund, dass mir, ich möchte fast sagen, wenn ich die Nase aus dem Fenster stecke, das Tageslicht weh tut, das mir darauf schimmert." Nach mehreren Misserfolgen in Kunst und Leben suchte der romantische Autor nach Menschen, die mit ihm sterben wollten.

Die Todessehnsucht des Dramatikers zog sich tatsächlich wie ein roter Faden durch sein gesamtes Leben und seine Werke. Kleists psychische Leiden gaben letztendlich genug Anlass zu vielen Diagnosen und waren auch ein Grund für Dr. Hans-Otto Dumke, sich mit dem Thema näher zu beschäftigen. Der Biberacher Psychiater und Psychotherapeut widmet sich seit einigen Jahren in seinen Vorträgen dem Leiden bedeutender Menschen. Bereits dreimal sprach er vor einem vollen Herrensaal über große Persönlichkeiten der Kulturgeschichte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen