Vortrag über das ehemalige Königreich Spiti

|
Das ehemalige Königreich Spiti liegt zwischen Tibet und Indien. Am 15. April gibt es dazu einen Vortrag.

Vom tibetischen Buddhismus geprägt ist das Land Spiti, das zwischen Indien und Tibet liegt. Peter Kuhn-Simma ist Referent des Vortrags "Spiti - tibetisch-buddhistische Kultur im indischen Westhimalaya". Er wird kommenden Mittwoch, 15. April, ab 19.30 Uhr im Vortragssaal des VHS-Hauses über das Land berichten. Der Diavortrag basiert auf zwei vierwöchigen Reisen mit landesüblichen Verkehrsmitteln und zu Fuß.

Politisch gehört das ehemalige Königreich Spiti heute zu Indien, ethnisch und kulturell zu Tibet und ist folglich vom tibetischen Buddhismus geprägt. Davon zeugen 30 buddhistische Klöster in dem extrem dünn besiedelten Gebiet mit nur 9000 Einwohnern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen