Von Hanteln bis zur Lohnverpackung

Eine bunte Mischung aus verschiedenen Mietern ist in das ehemalige Möbel-Braun-Gebäude in Göppingen gezogen. Vor rund fünf Monaten wechselte der Komplex an der Faurndauer Straße den Besitzer.

|
Die neuen Mieter des ehemaligen Möbel-Braun-Areals nutzen die rund 6000 Quadratmeter verschieden: eine Werbeagentur, eine Lohnverpackungsfirma, Mietboxen und eine Lagerhalle für Fitnessgeräte haben dort Platz gefunden.  Foto: 

Im Oktober letzten Jahres übernahm Alexander Zirbs, der keine Angaben zum Kaufpreis machen möchte, das Möbel-Braun-Gebäude von der Kirchheimer Firma Linea Group. Zuvor stand das Gebäude etwa vier Jahre lang leer, nachdem die Reutlinger Firma Möbel Braun den Standort Göppingen aufgegeben hatte. Bis jetzt hat der neue Eigentümer rund 250.000 Euro für Umbauarbeiten und Renovierungen investiert, wobei der Komplex teilweise von innen und außen neu gestrichen und der Eingangsbereich komplett neu gestaltet wurde. "Die ehemalige Möbelausstellung wurde für Mietboxen umgebaut", sagt Alexander Zirbs, der auch Inhaber von My Mietbox ist.

Insgesamt 100 Boxen zwischen zwei und zehn Quadratmetern und auch größere Flächen bis zu 400 Quadratmetern können im oberen Bereich des Areals angemietet werden. Dazu wurde auch ein zentrales Schließsystem mit Chipkarten neu verbaut, um sieben Tage in der Woche von 6 Uhr bis 22 Uhr Zugang zu den angemieteten Räumen zu haben. Die Eröffnung sei für Anfang Mai geplant, erste Mieter gebe es aber bereits, erklärt Alexander Zirbs.

Rund 450 Quadratmeter Fläche hat Susanne Gminder, die Inhaberin der Lohnverpackungsfirma "com.pack.t", seit September vergangenen Jahres angemietet. Eine Festangestellte, eine Teilzeitkraft und zusätzlich je nach Auftragslage sechs oder sieben Arbeitskräfte auf 450-Euro-Basis verpacken für die Kunden alle Waren, die nicht maschinell verpackt werden können oder eine spezielle Verpackung benötigen. "In der Gegend gibt es sonst keine Lohnverpackung. Das Gebäude hier verfügt über Laderampen, eine große Anfahrt für die Lkw und einen Lastenaufzug", erklärt Gminder, warum der Standort in der Nähe der Bundesstraße 10 so ideal ist. Außerdem könnten sie die Lagerfläche auch noch erweitern, genügend Ausweichmöglichkeiten seien vorhanden.

Neben dem Büro der Lohnverpackungsfirma hat sich inzwischen auch die Werbeagentur "StudioMV" von Volkan Sahingöz und Massi Santamaria angesiedelt. Die Agentur gründete sich erst dieses Jahr und suchte geeignete Räume, die für beide Geschäftsführer mit unterschiedlichen Wohnsitzen gut zu erreichen sind. "Wir haben auch Firmen aus Göppingen als Kunden, aber wir agieren hauptsächlich global und sind nicht auf Laufkundschaft angewiesen", erklärt Volkan Sahingöz, der ursprünglich aus Kirchheim kommt. Nur ein paar Meter vom Büro entfernt liegt das Fotostudio der Werbeagentur, das hauptsächlich für Produktfotografie genutzt wird. "Wir konnten die Wände selbst einziehen, was sehr praktisch war. Außerdem ist auch die Deckenhöhe zum Fotografieren von Personen ideal", klärt Santamaria über die Vorzüge des Gebäudes auf. Im unteren Bereich des Gebäudekomplexes ist "Powrx" ansässig. Geschäftsführer Klaus Gremmelspacher suchte für seinen Vertrieb für Fitnessgeräte, dessen Hauptsitz in Köngen liegt, ein großes, flaches Außenlager, das auch über eine Laderampe zum Abholen und Verschicken der Ware verfügt. Seit vergangenen Sommer lagern dort nun Hanteln, Stepper und vor allem Nordic-Walking-Artikel.

Aktuell sind noch etwa 1400 Quadratmeter von insgesamt rund 6000 Quadratmetern frei. "Von der freien Fläche sind etwa 1000 Quadratmeter eine gute Ausstellungsfläche für zum Beispiel einen Matratzenmarkt oder ein Küchenstudio", gibt Alexander Zirbs Auskunft über die Möglichkeiten des ehemaligen Möbel-Braun-Areals. Langfristig solle das Gebäude wie bisher mit unterschiedlichen Mietern attraktiv für Kunden gehalten werden, wovon auch die Mieter profitieren sollen.

Das Areal der Firma Möbel Braun

Vorgeschichte Vor rund fünf Jahren gab die Firma Möbel Braun den Standort Göppingen mit der Begründung der fehlenden Expansionsmöglichkeiten in dem Gebäude auf. Das ehemalige Möbelcenter an der Faurndauer Straße in Göppingen stand dann etwa vier Jahre leer, bis die Kirchheimer Firma Linea Group vor etwa einem Jahr den Komplex aufkaufte.

Linea Das Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens ist die Produktion von Kinositzen und Theaterbestuhlung. Zur Linea Group gehören auch die Geschäftsfelder Licht- und Tontechnik, aufblasbare Objekte, Natursteine und Whirlpools.

Aktuell Das Grundstück erstreckt sich auf etwa 6000 Quadratmetern, wovon jetzt nur noch 1000 Quadratmeter frei sind. Die restliche Fläche ist an neue Mieter aus unterschiedlichen Branchen vermietet. Im Oktober wechselte das Gebäude erneut den Besitzer. Über den Kaufpreis gibt es keine Angaben.

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Abfallgebühren sind künftig mengenabhängig

Der Kreistag hat  finanzielle Anreize für die Müllvermeidung und -trennung beschlossen. weiter lesen