Verzicht auf Zusatzbeitrag

|

Mit dem Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres zeigte sich der stellvertretende AOK-Geschäftsführer Thomas Schneider sehr zufrieden. 11 000 neue

Mitglieder habe die AOK Neckar-Fils willkommen geheißen, 4000 von ihnen seien von anderen Krankenkassen zur AOK gewechselt. Saldiert stieg die Mitgliederzahl um 7000. Im Kreis Göppingen gibt es gut 90 000 AOK-Versicherte.

Das Geschäftsjahr 2011 hat die AOK Neckar-Fils laut Schneider mit einem Überschuss von 100 Millionen Euro abgeschlossen. Aus diesem Grund braucht die Kasse von ihren Mitgliedern im Jahr 2012 keinen Zusatzbeitrag erheben. "Das können wir seriös für dieses Jahr zusichern", so Schneider.

Mit 325 Ärzten im Geschäftsgebiet hat die AOK inzwischen Hausarzt- und Facharztverträge abgeschlossen. Inzwischen nehmen 120 000 Mitglieder an der Hausarztbindung teil, 12 000 an der Facharztbindung.

Aus ihrem Etat von rund 12 Milliarden Euro überweist die AOK Neckar-Fils täglich 750 000 Euro an die Krankenhäuser in der Region, erläuterte Schneider.

Die Notwendigkeit, dass die Kliniken in der Region noch mehr zusammenrücken und zusammenarbeiten, unterstrich der stellvertretende AOK-Geschäftsführer. "Dies muss nicht automatisch heißen, dass sie einen Neubau brauchen", so Schneider in Anspielung auf die Situation in Göppingen. Letztlich müsse aber auch diese Frage nach gründlicher Diskussion politisch entschieden werden. Entscheidender bei der Klinik-Kooperation sei das, was in der Sache, in dem Fall zum Nutzen der Patienten, herauskomme. Der Zwang zum wirtschaftlichen Betrieb der Krankenhäuser bleibt davon unberührt, stellte Schneider fest.

Die Zusammenarbeit mit den Gesundheitspartnern im Landkreis Göppingen bezeichnete Schneider als gut. Das gelte sowohl für die mit Kliniken, Ärzten oder Rettungsdiensten. Schneider betonte, dass die neuen Strukturen, die durch die AOK-Fusion entstanden seien, auch erst wachsen mussten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stimmabgabe ist jetzt schon möglich

Etwa 179.000 Kreisbewohner sind am 24. September wahlberechtigt. Die Stimmzettel sind bereits an die Kommunen gegangen. weiter lesen