VEREINE vom 2. November

|
Vorherige Inhalte
  • In Schlichten wurde Goldene Konfirmation gefeiert: Hintere Reihe: Kurt Auwärter, Helmut Auwärter, Roland Schlotz, Rainer Hees, Rolf Herrmann, Werner Ganssloser, Gerhard Roser, Jörg Heidle, Roland Issler, Hanspeter Brömmer, Willy Auwärter; vordere Reihe: Werner Rössler, Rose Walter, Sigrid Bischoff, Rosemarie Rössler und Pfarrer Johannes Meuth. 1/4
    In Schlichten wurde Goldene Konfirmation gefeiert: Hintere Reihe: Kurt Auwärter, Helmut Auwärter, Roland Schlotz, Rainer Hees, Rolf Herrmann, Werner Ganssloser, Gerhard Roser, Jörg Heidle, Roland Issler, Hanspeter Brömmer, Willy Auwärter; vordere Reihe: Werner Rössler, Rose Walter, Sigrid Bischoff, Rosemarie Rössler und Pfarrer Johannes Meuth.
  • Der Musikverein Faurndau feierte sein zweites Kürbisfest. Noch ist es bei der Bevölkerung nicht etabliert. 2/4
    Der Musikverein Faurndau feierte sein zweites Kürbisfest. Noch ist es bei der Bevölkerung nicht etabliert.
  • Die Europa-Union war bei der Firma Paul Lambert im Göppinger Stauferpark zu Gast. 3/4
    Die Europa-Union war bei der Firma Paul Lambert im Göppinger Stauferpark zu Gast.
  • Bei der Jahresfeier der Albvereins-Ortsgruppen Uhingen und Albershausen wurden langjährige Mitglieder geehrt. 4/4
    Bei der Jahresfeier der Albvereins-Ortsgruppen Uhingen und Albershausen wurden langjährige Mitglieder geehrt.
Nächste Inhalte

Goldene Konfirmation

Uhingen - In einem festlichen Gottesdienst feierten 15 "Goldkonfirmanden" aus Schlichten und dem Nassachtal in der Dorfkirche in Schlichten ihre goldene Konfirmation. Pfarrer Johannes Meuth erinnerte an die Konfirmation vor fünfzig Jahren und die lange Wegstrecke die in dieser Zeit zurückgelegt wurde. Er verlas die Namen und Denksprüche der Jubelkonfirmanden und überreichte eine Erinnerungsurkunde. Gesine Zehnder an der Orgel begleitete den Gemeindegesang. Der Gottesdienst wurde durch Harfenklänge von Gunda Hentschel zusätzlich aufgewertet. Nach dem Gottesdienst gab es einen Stehempfang auf dem Kirchplatz zusammen mit der Gemeinde und oftmals großer Wiedersehensfreude. Nach dem Mittagessen im "Landgasthaus Rose" war der Nachmittag der Unterhaltung vorbehalten, eine kleine nostalgische Bilderschau ließ da manche Erinnerung wieder aufleben. Ein Spaziergang zum Friedhof und zum Schlichtener Bürgerzentrum schloss sich an. Bei Kaffee und Kuchen klang der Tag aus.

Chorgemeinschaft

Göppingen - Beim Sängerabend der Chorgemeinschaft Sängerabteilung TV Holzheim und Sängerbund Göppingen wurde das Programm maßgebend von der Hauskapelle in der Besetzung Gerhard Voith, Heinz Schmid und Hannes Veigel bestritten. Besonderen Beifall erhielten Emil Steidl und Hannes Veigel für ihre gesanglichen Solo-Vorträge. Auf besonderen Wunsch trug die Chorgemeinschaft unter Leitung von Vizedirigent Hannes Veigel Chöre wie "Bajazzo, Heimat, Morgens früh bei kühlem Taue und Abendfrieden" vor. Die Lacher auf ihrer Seiten hatten Heinz Koch und Gerhard Voit mit ihren Vorträgen "Der Weg nach Holza, Rettung des Euros, Einschlagen eines Nagels im Verlauf der Jahrzehnte und Das Ding". Josef Pilsner und Heinz Koch gratulierten Gerd Landesvatter zu seinem 70. Geburtstag und überreichten Präsente im Namen beider Vereine. Sehr viel Beifall gab es auch für die Ehrung der Musikanten Gerhard Voith und Hannes Veigel. Für ihren jahrelangen Einsatz in der Hauskapelle wurden sie mit der silbernen Ehrennadel des Sängerbundes Göppingen ausgezeichnet.

TSV Bad Boll

Bad Boll - Die noch junge Aikidoabteilung des TSV Bad Boll veranstaltete einen Aikidolehrgang mit Walter Oelschläger, 6. Dan. Seit Mai 2011 gibt es die Aikidogruppe, die ihren ersten Vereinslehrgang veranstaltete. Es nahmen auch Aikidoka aus Köngen, Wolfschlugen und Esslingen teil. Lehrgangsleiter Walter Oelschläger, 6. Dan Aikido, ein nach Aussage des Vereins ungewöhnlich hochqualifizierter Lehrer und Vollblutaikidoka, der sich dem Aikido nach Kobayashi Hirokazu verschrieben hat, kam zum ersten Mal als Aikidolehrer nach Bad Boll und brachte einige grundlegende Techniken des Aikitai (Aikido mit dem Körper) sowie eine Grundübung des Aikiken (Aikido mit dem Schwert) als Lehrgangsthemen mit. Im Aikido gibt es keine Wettkämpfe. Stattdessen bieten Lehrgänge Herausforderungen auf verschiedenen Ebenen und Gelegenheit zu Begegnungen. Die Bad Boller Aikidoka haben die Lehrgangsaufgabe bravourös gemeistert, findet Abteilungsleiter Armin Fleisch. Und hinterher waren alle ermattet - ein Zeichen für genügend Einsatz. Infos unter www.Aikido-BadBoll.de.

Die Apis

Göppingen - "Es war sehr ansprechend - ich habe neuen Mut für mein Leben und meinen Alltag gewonnen!" Die drei Themenabende "lebenswert" der Apis (Evangelischer Gemeinschaftsverband Württemberg) in der Evangelischen Stadtkirche Göppingen in der letzten Woche wurden sehr dankbar aufgenommen. Pfarrer Steffen Kern (Journalist, Buchautor und Api-Vorsitzender) zeigte aus der Sicht Gottes auf, wer wir Menschen eigentlich sind und wie wir gedacht sind. Matthias Jungermann (Figurentheater Radieschenfieber) erzählte seine Lebensgeschichte mit einem Tuch, was sehr unter die Haut ging. Buchautor und Pfarrer Dr. Rolf Sons ermutigte durch seinen Vortrag "Wie wir Menschen zur Entfaltung kommen". "Wir waren sehr dankbar, dass wir diese Themenabende durchführen konnten und vom Gospelchor Chorisma aus Weißenstein, dem Göppinger Akkordeon-Orchester und Frau Bischoff an der Orgel musikalisch unterstützt wurden", so das Fazit von Jochen Baral, Diakon der Evangelischen Landeskirche und Api-Bezirksverantwortlicher.

Europa-Union

Göppingen - Dass Europa den Menschen, aber auch den Unternehmen im Land große Vorteile, aber auch einen erheblichen bürokratischen Mehraufwand mit sich bringt, wurde bei der jüngsten Veranstaltung der Europa-Union deutlich. Der Kreisverband hatte im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe "Europa VorOrt" die Firma Paul Lambert im Stauferpark Göppingen besucht und neben dem Firmenchef auch mit der stellvertretenden Leiterin des Europa-Referats des baden-württembergischen Staatsministeriums, Dr. Pamela Sichel, diskutiert. Paul Lambert stellte seinen Betrieb vor und betonte, dass er verschiedene Beziehungen nach Europa habe, er aber auch unmittelbar von der europäischen Bürokratie betroffen sei. Er betonte, dass aus seiner Sicht auch die klein- und mittelständischen Unternehmen von einem europäischen Markt profitierten, aber der Zugang zu diesen Märkten mit einigen Hürden verbunden sei. Dr. Pamela Sichel stellte die Europaarbeit des Landes vor und ging vor allem auf die Vernetzung der Angebote ein. Auch der Vorsitzende der Europa-Union im Kreis, Daniel Frey, betonte die Notwendigkeit eines gemeinsamen Europas: "Europa ist schon heute ein fester Bestandteil des Lebens der Menschen im Kreis. Die heutige Veranstaltung hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir darüber informieren".

DLRG Bezirk Fils

Kreis Göppingen - Das Seniorentreffen der DLRG Fils fand wieder in der Eislinger Stadthalle statt. Achim Staudenmaier begrüßte stellvertretend für den erkrankten Vorsitzenden Hans Jürgen Droste über 120 Senioren aus dem ganzen Kreisgebiet, darunterden Ehrenvorsitzenden Walter Horn, dem Seniorenbeauftragten Kneisel und den Justitiar des Landesverbandes, Andrews, sowie dem Oberbürgermeister von Eislingen, Klaus Heininger. Staudenmaier eröffnete das Kuchenbuffet. Anschließend richtete Heininger seine Grußworte an die "altgedienten Rettungsschwimmer". Er stellte kurz die Stadt Eislingen und hob besonders die Vereinsarbeit hervor. Lobend erwähnte er, dass zum guten Gelingen die DLRG einen wesentlichen Beitrag dazu leiste. Seine Ausführungen endeten in einem humorvollen Gedicht An den Tischen wurde über so manche Anekdote philosophiert und auch herzlich gelacht. Die Zeit verging sehr schnell, bevor Dieter Wagner die Senioren zum schwäbischen Vesper einlud.

Albverein

Uhingen/Albershausen - Im Saalbau in Uhingen fand die Jahresfeier des Albvereins Uhingen und Albershausen statt. Zum ersten Mal wurde diese Veranstaltung am Nachmittag durchgeführt. Über 70 Gäste trafen sich in gemütlicher Runde und wurden vom "Butzbach"-Duo musikalisch begrüßt. René Schall führte gekonnt durch das Programm. Der Singkreis der Ortsgruppe unter Leitung von Erich Ramsperger eröffnete musikalisch mit den Liedern "Und die Morgenfrühe, das ist unsere Zeit" und "Auf dem Berg, da ist´s halt lustig". Nach der Ansprache von Wolfgang Schall leitete der Singkreis musikalisch die Jubilarehrung ein, die vom Ortsgruppenvorsitzenden Wolfgang Schall und der Gauvorsitzenden Jutta Coenen-Buder vorgenommen wurde.

Geehrt wurden: für 60-jährige Mitgliedschaft Fritz Graf; 50 Jahre: Erich Ramsperger, Gerhard Schuler, Ursula Weiß, Günther Wolf, Adolf Zimmer; 40 Jahre: Helga Bauder, Walter Altkofer, Margret Geiger, Else Maas; 25 Jahre: Armin Renner. Die Sängerkameradschaft des TVU trug in zwei Blöcken Erbauliches und Ergötzliches vor. Unter der Leitung von Armin Renner brachte der Männerchor das Lied "Tepje Bojem" zu Gehör und steigerte sich bis zum "Kriminal-Tango", der wie alle anderen Lieder gekonnt und pointiert vorgetragen wurde. Dem Applaus konnte man entnehmen, dass die "Dream-Boys" - die schönsten Männer - beim versammelten Publikum sehr gut ankamen. Nach dem Vesper unterhielt man sich und sang Lieder des Butzbach-Duos mit.

Musikverein Faurndau

Göppingen - Nach dem zweiten Faurndauer Kürbisfest im Alten Farrenstall zieht der Musikverein Bilanz. Bereits eine Woche vorher trafen fleißige Helferinnen in der Küche von Brigitte Bihr die notwendigen Vorbereitungen und verarbeiteten über 50 Kürbisse. Daraus richtete das Küchenteam vor Ort sagenhafte Speisen an, bis hin zum Garnelenspieß. Schon der Anblick hatte Gourmetniveau. Auch die gespendeten Kuchen und Torten waren ein Erlebnis. Liebhaber nahmen nach dem guten Mittagessen ganze Kuchenpakete mit nach Hause. Die musikalische Umrahmung durch die Aktive Kapelle unter der Leitung von Wolfgang Bihr, war ein Ohrenschmaus. Das Klangbild war harmonisch und bei fast voller Besetzung konnten die Gäste die Blasmusik voll genießen. Auch den Musikern machte es sichtlich Spaß. Leider kamen auch in diesem Jahr wider Erwarten wenige Gäste, bedauert der Verein. Der Alte Farrenstall war zeitweise nur zu einem Drittel besetzt. Viele genossen aber auch die schöne Herbstsonne im Freihof und lauschten von dort den Klängen des MVF. Scheinbar muss sich eine so "neue" Veranstaltung erst in Faurndau etablieren, so zieht der Verein Bilanz. Auch 2013 soll wieder ein Kürbisfest veranstaltet werden.

Tennisclub Schlat

Schlat - Die Damenmannschaft des Tennisclubs Schlat fuhr zu einem speziellen Pedelec-Training in der Jugendverkehrschule in GöppingenNach einer Einführung in die Funktionsweise und dem Hinweis ,dass die Zuschaltung der Energie-Unterstützung auch Ansprüche an das Gleichgewichtsgefühl sowie die Motorik stellt , übten die Teilnehmerinnen erst einmal das Zuschalten im normalen Übungs-Parcour der Verkehrsschule. Mannschaftstrainer Hans-Peter Bauer fuhr beispielhaft voraus und war auch ausserhalb der Schlater Tennisanlage eine sportliche Unterstützung. Es standen verschiedene Modelle, wie Trekkingfahrräder oder Bikes im Mountainbike-Stil und auch normale Stadt- und Tourenfahräder mit Zuschaltung zum Test bereit. Nach der Einweisung und dem normalen Übungsfahrten , hatten wir uns schon gefestigt in der Handhabung des Pedelec. Nun wurde ein Geschicklichkeits-Parcour aufgebaut , bei dem es galt das Balance-, Abstands-Einschätzungsvermögen unter Beweis zu stellen. Das machte auch viel Spaß. Eine Testfahrt durch die umliegenden Straßen von Göppingen mit dem vorausfahrenden Verkehrspolizisten zeigte , wie toll es ist bei ansteigenden Strecken , die Unterstützung des Pedelec zu nutzen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen