Umzug: CT Kran-Service beginnt Arbeit im Stauferpark

Die Firma CT Kran-Service verleiht Kräne, stellt Steuerungen sowie Transporter für sie her und bringt Arbeitern die Montage der Kolosse bei. Das Unternehmen hat im Stauferpark sein neues Hauptquartier.

|
Das ehemalige Grundstück des Technischen Hilfswerks im Göppinger Stauferpark bietet Platz für die großen Kräne und ihre Transportsysteme. Nach eigenen Angaben besitzt CT Kran-Service rund 270 der großen Lastenheber. Deren Ausleger sind bis zu 80 Meter lang.  Foto: 

Der Stauferpark in Göppingen ist schon lange Heimat für schweres Gerät. Vom Zweiten Weltkrieg bis 1992 standen Jeeps, Mannschaftswagen und andere militärische Fahrzeuge auf dem ehemaligen Stützpunkt der amerikanischen Streitkräfte. Nach deren Abzug bezogen Firmen sowie das Technische Hilfswerk auf dem Gelände ihr Quartier. Die Helfer in blau sind inzwischen in ein neues Haus im Stauferpark umgezogen. Doch die alte Unterkunft des Hilfswerks an der Konrrad-Zuse-Straße ist in den vergangenen zwei Monaten zum Zuhause neuer Schwergewichte geworden: Das Unternehmen CT Kran-Service macht sein Geld mit großen Lasthebern für das Baugewerbe.

Die Firma will wachsen. Für das Vorhaben braucht sie mehr Platz als am bisherigen Hauptsitz in Salach. Rund 20 000 Quadratmeter misst das neue Gelände in Göppingen. "Der alte Standort ist halb so groß", sagt Franz Frey. Dem Technischen Leiter zufolge hält CT Kran-Service aber an der alten Niederlassung fest. Sie will das Gebäude im Postweg von Salach weiter für Reparatur- und Wartungsarbeiten nutzen. Eine Abstellfläche an der B 10 in Eislingen gab sie aber auf.

Eigenes Ausbildungszentrum

Die neue Heimat im Stauferpark bietet ausreichend Raum für die verschiedenen Geschäftsbereiche des Unternehmens. Dessen Mitarbeiter vermieten, reparieren und warten Kräne. Die Firma stellt außerdem Anhänger und Steuerungen her für die Lastenheber. Das Wissen für die Reparatur und Bedienung der Maschinen bringt das Unternehmen angehenden Monteuren in einem eigenen Ausbildungszentrum bei. "Wir haben sieben bis acht Auszubildende", sagt der Technische Leiter.

Der Kranspezialist hat in den vergangenen zwei Monaten die neue Produktionsstätte auf Vordermann gebracht. "Die Haupthalle wurde renoviert", berichtet Franz Frey. In dem Gebäude sei die Herstellung von Steuerungen am vergangenen Montag angelaufen. Noch nicht errichtet sei dagegen der Trakt für Büros. Diese sollen ihren Platz in der kleinen Halle auf dem Gelände finden "Sie wird teilweise abgerissen und neu erbaut", kündigt Frey an. Der Teil für Büros solle noch dieses Jahr fertig werden.

Branchenführer im Baukranservice

Die Entscheidung für den Standort Göppingen hat der Oberbürgermeister der Stadt mit beeinflusst. "Guido Till und Martin Maier von der Business-Park Gesellschaft haben sich voll ins Zeug gelegt", berichtet Franz Frey. Die Bemühungen des Stadtoberhaupts und seines Partners bewogen die Firma zum Umzug in die Hohenstaufenstadt. Bereut hat Frey diese Entscheidung nicht: "Uns gefällt es super hier."

Die Firma CT Kran-Service ist nach eigenen Angaben Branchenführer im Baukranservice. Das Unternehmen vertreibt verschiedene Kranprodukte und hat Partner in Süddeutschland sowie dem benachbarten Ausland. Fünf Bereiche bilden die Säulen des Geschäfts: Service, Achssysteme, Instandhaltung, Steuerungstechnologie und Ausbildung. Die Firma gibt es seit 1996. Sie beschäftigt etwa 45 Mitarbeiter. Die Geschicke lenkt Tanja Frey.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen