Umweltminister wirbt für Energiewende

Anlässlich der Energiewendetage besuchte auch Umweltminister Franz Untersteller den Tag des Handwerks und der Energie auf dem Marktplatz.

|
Mit zahlreichen Begleitern aus Politik und Handwerk ließ sich Franz Untersteller durch viele Stände der Innungen und Verbände führen.  Foto: 

Eine "vorbildliche und bereichernde Kooperation" zwischen Handwerk und Energiebranche attestierte Gabriele Zull, erste Bürgermeisterin der Stadt Göppingen, bei der Eröffnung des Handwerks- und Energietages auf dem Göppinger Marktplatz. "Dass sich das dann bis zum Ministerium rumspricht und Minister Untersteller heute zu uns kommt - umso besser", erklärte Zull weiter und stellte damit eine Besonderheit des Landkreises heraus: Auf vielfältige Art und Weise arbeiten hier Handwerksfirmen und Energiebranche zusammen, um gemeinsam die Herausforderungen der Energiewende zu meistern.

Und tatsächlich machte der baden-württembergische Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller (Grüne) Station in Göppingen. Am Nachmittag besuchte er den Tag des Handwerks und der Energie am Marktplatz. Gemeinsam mit einer Vielzahl an Begleitern aus Politik und Handwerk ließ er sich durch die vielen Stände der Innungen und Verbände führen. Dabei begleiteten ihn auch der Göppinger Landtagsabgeordnete Jörg Matthias Fritz und Landtagskandidat Alex Maier (beide Grüne). Gemeinsam kamen sie mit verschiedenen Ausstellern aus den Handwerkerinnungen und Energieakteuren ins Gespräch. Ganz gezielt sprach Minister Untersteller dabei Besucher und Aussteller an, um zum Austausch über das Thema Energiewende anzuregen - es gehe darum, "wie jeder Einzelne einen sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann". Auch Themen wie Energiepreise, Versorgungssicherheit oder Speichermöglichkeiten sollten dabei zur Sprache kommen. So war Minister Untersteller bei seinem Besuch in Göppingen oft eher Zuhörer als Redner und nahm sich Zeit, seinen Gesprächspartnern zuzuhören und ihre ganz persönlichen Eindrücke zu erfahren.

Landesweit fanden am Wochenende im Rahmen der Energiewendetage rund 150 Veranstaltungen statt. "Die Vielzahl der Veranstaltungen zeigt, dass die Energiewende uns alle betrifft und wir nur gemeinsam dieses Generationenprojekt erfolgreich gestalten können", betonte Untersteller - es sei ihm deshalb ein Anliegen, dass sich die Bürger im Land bei verschiedenen Veranstaltungen zum Energiesparen oder zu vielfältigen Fördermöglichkeiten beraten lassen. In Göppingen hatten Interessierte dazu jede Menge Gelegenheit: Den ganzen Tag lang gab es auf der Energiemeile vielfältige Beratungsmöglichkeiten zum Thema Energie.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suizid bei Aichelberg nach Straftat im Kreis Ludwigsburg

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist ein Suizid, dem eine Straftat im Kreis Ludwigsburg vorausgegangen war. weiter lesen