UMFRAGE Elektro Mobilität

Noch sind Elektrofahrzeuge eine Randerscheinung. Haben sie Zukunft? Wir sprachen mit Besuchern des Aktionstags "E-Mobilität".

|
Vorherige Inhalte
  • Barbara Fetzer findet E-Mobilität sehr interessant - aber auch eine Preisfrage. 1/5
    Barbara Fetzer findet E-Mobilität sehr interessant - aber auch eine Preisfrage.
  • Reinhard Herfort hat leise Zweifel an der Zielsetzung der Bundesregierung. 2/5
    Reinhard Herfort hat leise Zweifel an der Zielsetzung der Bundesregierung.
  • Peter Rösler hat schon vor 30 Jahren ein Elektrofahrzeug gekauft. 3/5
    Peter Rösler hat schon vor 30 Jahren ein Elektrofahrzeug gekauft.
  • "Es wird attraktive Angebote geben", meint Anneliese Hermes 4/5
    "Es wird attraktive Angebote geben", meint Anneliese Hermes
  • Jürgen Weidenbach nutzt bereits ein E-Fahrzeug für sein Geschäft. 5/5
    Jürgen Weidenbach nutzt bereits ein E-Fahrzeug für sein Geschäft.
Nächste Inhalte

Jürgen Weidenbach aus Adelberg ist ein Verfechter der E-Mobilität. "Strom, den man verbraucht, sollte man auch selber produzieren, dafür gibt es viele Möglichkeiten." Der Adelberger, der sich beruflich mit der Thematik beschäftigt, nutzt für sein Geschäft bereits ein E-Fahrzeug. Wenn man die Akkuleistung in den Griff bekäme und die Anschaffung kostengünstiger würde, würden elektrobetriebene Fahrzeuge der große Renner, lautet seine Überzeugung. Weidenbach wünscht sich dafür mehr Förderung von der Politik.

Für die Künstlerin Anneliese Hermes aus Oberwälden hat der Autokauf noch etwas mit Gefühlen und Emotionen zu tun. Darüber hinaus seien attraktive E-Fahrzeuge im Vergleich zu einem Sportwagen noch viel zu teuer. Sie ist aber überzeugt, dass die E-Mobilität Zukunft hat. "Da muss man weiter experimentieren, denn mit steigender Zahl der Konkurrenten und Weiterentwicklung der Angebote wird sich der Markt regulieren und es wird attraktive Angebote geben."

Barbara Fetzer aus Gingen hat daheim schon ein Gebäude und Energiesystem, den sogenannten Dachs, "der es uns möglich macht, überschüssigen Strom in ein Stromnetz einzuspeisen, daher finden wir E-Mobilität sehr interessant." Ein Auto, das mit Strom fährt, wäre für sie und ihren Mann eine denkbare Alternative als Zweitwagen, gerade für den Stadtverkehr." Aber das sei auch eine Preisfrage."

Reinhard Herfort, Elektroniker aus Geislingen, erinnert sich noch gut an die Ölkrise 1973 und die autofreien Sonntage. Er hat leise Zweifel an der Zielsetzung der Bundesregierung, dass eine Million Elektroautos bis 2020 in Deutschland unterwegs sein sollen.

Der Gammelshäuser Peter Rösler findet die Idee der E-Mobilität sehr gut und zeitgemäß. Er zählt zu den Vorreitern der Elektromobilität in Raum Göppingen. Bereits vor 30 Jahren kaufte er ein dreirädriges Elektrofahrzeug, welches mit Elektromotor zur Pedalunterstützung ausgestattet ist. Das sogenannte "Sinclair C5", welches noch heute bei Liebhabern und Kennern bekannt ist, stellte er am Aktionstag den Besuchern vor. Aus Röslers Sicht wird sich die E-Mobilität weiter durchsetzen und die Batterien immer leistungsfähiger werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Überschallknall erschreckt Menschen im Landkreis Göppingen

Wegen eines Überschallknalls sind zahlreiche Menschen am Mittwochmorgen gegen 10.20 Uhr in Sorge gewesen. weiter lesen