UMFRAGE

Die Vernissagebesucher waren von "Kunst im Gewölbe" begeistert. Bei einer Umfrage der GEISLINGER ZEITUNG fiel immer wieder das Wort "toll".

|

Auf Anregung einer Freundin kam Ingrid Bahner zu "Kunst im Gewölbe". "Die Bilder sind sehr schön und sprechen mich an", sagte die Geislingerin und betonte, dass die Gemälde auf dem Mauerwerk als neutralem Hintergrund gut heraus- kämen. Die Hobbymalerin fand in Brigitte Schmidts Bildern Techniken wieder, die sie selbst auch anwendet. Von den Räumlichkeiten war sie auch angetan, und sie kann sich in ihnen auch Konzerte vorstellen.

"Wunderschön" und "toll" findet Sabine Fürst-Berger den alten Keller unter Blumen Burr. Die Gussenstädterin, die sich an diesem Morgen spontan einer Freundin angeschlossen hatte, stimmte zu, dass die Bilder in dem Gewölbe richtig gut zum Ausdruck kommen. Die Farben der Gemälde sind für sie ansprechend und die Verbindung von altem Gemäuer, Bildern und Blumen "einfach perfekt".

"Kunst im Gewölbe" ist die dritte Ausstellung von Brigitte Schmidt, die Helga Schroeder aus Geislingen besuchte. "Mich hat beides interessiert", sagt sie, "die Bilder und der Keller." Die großflächigen Gemälde wirken nur, wenn sie Platz haben wie in dem Gewölbe, findet sie. Ihr gefällt an ihnen, dass sie sehr vielschichtig sind, malerische aber auch grafische Elemente aufweisen.

Sabine und Christian Aschoff aus Ulm kennen Brigitte Schmidt persönlich. Der Ort ihrer jüngsten Ausstellung beeindruckte sie. "Toll, das ist ein Keller wie früher in alten Häusern, und es sind tolle Räumlichkeiten, um Kunst auszustellen", sagten sie. "Die Bilder machen sich sehr schön."

Seit Brigitte Schmidt im Oktober 2009 im Möbelhaus Wannenwetsch in Gingen ausgestellt hat, kennt auch Alexa Wannenwetsch ihre Kunst. Da sie ihr gefällt, war sie mittlerweile bei anderen Ausstellungen der Künstlerin. Bei "Kunst und Gewölbe" gefielen ihr die türkis- und grünfarbenen Bilder besonders gut, und sie entdeckte neue Formen und eine neue Stilrichtung in den ausgestellten Werken. Zum Gewölbe sagte sie: "Diese Räumlichkeiten sind unbeschreiblich, so etwas kann man nicht nachbauen. Für Vernissagen ist das optimal."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Urlauber geschockt: Plötzlich explodierte das Nachbarhaus

Familie Schenk aus Eislingen sieht von der Dachterrasse ihres Ferienhauses, wie die mutmaßliche Bombenwerkstatt der Barcelona-Attentäter in die Luft fliegt. weiter lesen