Trommelwirbel und afrikanische Tänze

Mit afrikanischen Rhythmen haben Schüler des Raichberg-Schulzentrums befasst. Ein Tänzer aus Uganda brachte Tänze mit Hip-hop-Elementen bei.

|
Afrikanische Rhythmen bestimmten den Workshop den Antonio Bukhar aus Uganda am Raichberg-Schulzentrum gegeben hat. Foto: Schule

Einen besonderen Unterricht haben einige Schüler, die in Ebersbach das Gymnasium oder die Realschule besuchen, genossen. Der preisgekrönte Tänzer Antonio Bukhar aus Uganda war zu Besuch im Gymnasium und der Realschule. Drei Klassen und die Theater-AG wurden professionell angeleitet, traditionelle afrikanische Tänze mit Hiphop-Elementen zu erlernen. Afrikanische Rhythmen übte zudem eine fünfte Klasse mit Trommeln.

Konzentriert und mit Freude trainierten die Schüler und Schülerinnen aller Altersstufen, die Antonio Bukhar sofort in seinen Bann zog und motivieren konnte, auch ungewohnte Schrittfolgen und Figuren zu tanzen. Zum Abschied führte er den Schülergruppen eine eigene Hiphop-Choreografie vor, die von den Zöglingen mit begeistertem Applaus belohnt wurde. Dem Wunsch nach Autogrammen kam der Tänzer nach und versprach den Schülern, beim nächsten Deutschlandaufenthalt wieder den Raichberg zu besuchen.

Der Workshop bildete den Auftakt für mehrere geplante Veranstaltungen zu afrikanischen Themen, die in einer Musicalaufführung im nächsten Schulhalbjahr gipfeln, wenn "Miriam Makeba" auffordert: "It"s Pata Pata-Time!" Den Kontakt zu dem afrikanischen Tänzer und Leiter einer eigenen Tanzschule in Uganda stellte Lara Heel her, eine ehemalige Schülerin und Mitglied der Theater AG am Raichberg-Gymnasium, die ein Jahr in Afrika für ein Kinderhilfsprogramm gearbeitet hat, berichtet die Schule.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen