Till weist Vorwurf von Linken und Piraten zurück

Oberbürgermeister Guido Till hat am Mittwoch auf die von der Fraktion Linke und Piraten gegen ihn gestellte Dienstaufsichtsbeschwerde reagiert. In einer Pressemitteilung widerspricht Till den Vorwürfen der Fraktion.

|

"Der Gemeinderat der Stadt Göppingen wurde am Montagabend korrekt verpflichtet und ist damit voll handlungsfähig", betonte Till. Allerdings räumte der OB ein: "Die seit mindestens vier Amtszeiten nicht angewandte Regelung unserer Geschäftsordnung auf Verpflichtung per Handschlag war mir nicht bekannt. Für die Nichteinhaltung dieser Vorschrift entschuldige ich mich in aller Form beim Gemeinderat." Auf die rechtliche Wirksamkeit der Amtseinsetzung in der Festsitzung habe dies aber "keinen Einfluss, da die gesetzlich vorgeschriebene Verpflichtung nach der übergeordneten Gemeindeordnung korrekt erfolgt" sei, so Till. Da die in der Geschäftsordnung verankerte Handschlags-Regelung seit mindestens 1999 nicht praktiziert worden sei, will Till den Stadträten vorschlagen, diesen Passus zu streichen.

Auch den Vorwurf der Fraktion Linke und Piraten, Till habe gegen die Geschäftsordnung verstoßen, weil er Fraktionschef Christian Stähle am Montag das Rederecht verweigert habe, wies der OB zurück. Dem festlichen Charakter der Sitzung entsprechend "ist es traditionell nicht üblich, dass ein Mitglied des Gemeinderats das Wort ergreift", sagte Till. Als ehemaliges Ratsmitglied habe Eberhard Neubrand die Dankesworte gesprochen. Till: "Als sich anschließend Herr Stähle zu Wort meldete, war der alte Gemeinderat von mir bereits aus dem Amt entlassen, das neue Gremium aber noch nicht verpflichtet." Daher habe "keine rechtliche Verpflichtung" bestanden, Stähle das Wort zu erteilen. Till bedauert, dass selbst der festliche Rahmen einer Amtseinführung bei einer Fraktion "nicht mehr konsensfähig ist". Am Donnerstag um 16 Uhr kommt der neue Gemeinderat zur ersten Arbeitssitzung zusammen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen