Swingender Dank für 20 Festival-Jahre

Noch vor der offiziellen Eröffnung des 20. Sommerfestivals auf Schloss Filseck begeisterten die Lumberjack Bigband und Sängerin Annette Frank die 850 Besucher auf Schloss Filseck.

|
Am Abend vor der Eröffnung des Festivals auf Schloss Filseck sagten die Lumberjack Bigband und Annette Frank musikalisch Dankeschön - für 20 gelungene Festival-Jahre.  Foto: 

Auch wenn das Konzert der Lumberjack Bigband mit Sängerin Annette Frank im Programmheft chronologisch korrekt an erster Stelle erwähnt wird, war's dennoch nicht, wie man annehmen sollte, zugleich Auftakt des Sommerfestivals. Gestern Abend erst, und damit nach dem Auftritt der Lumberjacker, wurde dieses mit den Berliner Comedian Harmonists offiziell eröffnet. Doch sei’s drum: Die 850 Besucher auf Schloss Filseck waren begeistert.

Freilich hatte sich der Veranstalter „Verein Musik auf Schloss Filseck“ was dabei gedacht: „Es ist ein Dankeschön-Abend“, sagte deren Vorsitzender Johann H. Pfeifer. Das diesjährige Festival ist nämlich das 20. in Folge, und der Abend sollte all jenen gewidmet sein, ohne die dieses musikalische Ereignis von Rang über die vielen Jahre hinweg nicht möglich gewesen wäre: den vielen ehrenamtlichen Helfern, den Sponsoren – aber auch dem treuen Stammpublikum.

Annette Frank und die Lumberjacks unter der Leitung von Alexander Eissele verstanden dieses „Dankeschön“ denn auch bestens umzusetzen, waren doch die gut 850 Besucher vom Repertoire des Abends – zum Großteil Kompositionen aus der Blütezeit des Swings – erkennbar begeistert.

Mit „The more I see you“ spielten die Lumberjacks ein Stück aus ihrer Anfangszeit und stellten damit einmal mehr eindrucksvolles unter Beweis, welch eine musikalisch fantastische Entwicklung die Band seit ihrer Gründung vor 25 Jahren genommen hat. Neal Heftis „Li'l darlin“ kündigte Alexander Eissele an mit „Da kann eine Bigband zeigen, wie sie den Swing drauf hat". Ein Mädchen und 18 Jungs zeigten es gerne ihrem Chef: Allesamt, egal ob Saxofone, Trompeten, Posaunen oder Rhythmusgruppe, agierten sie auf musikalisch hohem Niveau.

Zwar blieb der Nachthimmel über Schloss Filseck sternenlos, dafür strahlte auf der Bühne umso mehr ein großer Stern: Annette Frank. „Unsere Swing-Lady“ nennt sie der Bandleader. Und den Swing hat sie ja so gut drauf: Mit ihrer klaren, hellen Stimme sprühte sie geradezu vor Sangesfreude. So explodiert sie bei „Big Spender“ förmlich, um andererseits Edward Heymans populäres „When I fall in love“ wunderschön gefühlvoll, immer wieder vom Zwischenapplaus getragen, wiederzugeben. Herrlich das „Accentuate the positive“ (Eissele: „Der Anfang darf ruhig ‚a bissele' dreckig klingen“), hinreißend gesungen „Almost like being in love“.

Martin Pittner, Axel Schmitt, Benjamin Lindner, Martin Nowak, Marco Leibach, David Schuckart und Daniel Rikker meisterten ihre Solis souverän und sicher – wobei besonders eindrucksvoll die Piano-, Altsaxofon- und Trompeten-Einsätze bei „Big swing face“ gerieten.

Am Schluss gab's stürmischen, mehrere Zugaben einfordernden Applaus für einen Dankeschön-Abend, der Lust auf mehr machte für das noch bis nächsten Sonntag, 3. August, stattfindende Festival.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen