Stauferfestspiele: Dirigent Peter Joas geht

Peter Joas steht nicht mehr als Dirigent der Stauferfestspiele zur Verfügung. Das gab Geschäftsführer Roland Bischoff Ende letzter Woche bekannt.

|
Peter Joas bei den Stauferfestspielen 2008. Überraschend hat der Dirigent die Leitung abgegeben. Foto: Archiv

Man sei "uneins über die Zukunft der Festspiele" gewesen, teilte Roland Bischoff, der Geschäftsführer der Göppinger Staufer-Festspiele GmbH, Ende vergangener Woche mit. Man habe mit den Festspielen eine Dynamik angestoßen, die künftig nicht mehr in jedem Fall rein ehrenamtlich zu bewerkstelligen sei, sagte Bischoff. Dennoch sei er von Peter Joas Entscheidung, die musikalische Leitung abzugeben, überrascht gewesen, erklärte der Anwalt. Bischoff habe vom Dirigenten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Mail erhalten.

Peter Joas war einer der Initiatoren der Staufer-Festspiele und von Beginn an ihr musikalischer Leiter. Mit viel Engagement und Erfahrung brachte er seit 2006 hunderte von Sängern und Musikern in Gleichklang. Man sei "regional, aber keinesfalls provinziell", hatte Joas 2008 in einem Porträt über ihn geäußert. Auf diese Regionalität der Teilnehmer war Joas, von Beruf Musiklehrer, stolz.

Nach Alexander Warmbrunns Rückzug als Regisseur, ist dies bereits der zweite kurzfristige Abgang innerhalb von drei Wochen. Roland Bischoff betont allerdings, dass die Festspiele 2012 in keiner Weise gefährdet seien. In Anatol Preissler habe man einen professionellen Ersatz für Warmbrunn gefunden, der weiterhin Intendant der Festspiele sei. Auch für Peter Joas gibt es bereits Ersatz: So wird Sabine Layer die musikalische Leitung übernehmen. Layer war vor zwei Jahren bei der "Fledermaus" Korrepetitorin - damals noch unter dem Namen Eberspächer.

Die studierte Schulmusikerin mit Aufbaustudium im Fach Klavier und Lied ist regelmäßig bei der Internationalen Bach-Akademie Stuttgart tätig und gibt Konzerte, etwa mit den Sängern Arleen Augér und Wolfgang Schöne sowie unter Dirigenten wie Helmuth Rilling, John Eliot Gardiner und Zubin Metha. Die langjährige Pianistin im Orchester der Stuttgarter Philharmoniker und Korrepetitorin hat schon bei mehreren Opernprojekten sowie Liederabenden mitgewirkt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen