Stadt saniert Geh- und Radwege auf der Bahnbrücke Ulmer Straße

|

Auf der Bahnbrücke Ulmer Straße in Göppingen geht es derzeit besonders eng zu: Sowohl der stadtauswärts führende kombinierte Geh- und Radweg, als auch der reine Radweg Richtung Innenstadt werden saniert. Helmut Renftle, der bei der Stadt den Fachbereich Tiefbau, Umwelt und Verkehr leitet, erklärte gestern auf Anfrage: "Die Wurzeln der Kastanienbäume, die unmittelbar an den Wegen stehen, haben dem Asphalt ziemlich zugesetzt. Es gab bereits mehrere Beschwerden von Radfahrern." Jetzt werden die stark frequentierten Strecken instand gesetzt. Auch die Renovierung der Fußgängerunterführung zwischen der Ulmer Straße und dem Bauhof geht weiter: Wenn es wärmer ist, werde die Passage mit einem hellen Boden ausgestattet, kündigte Renftle an. Foto: Giacinto Carlucci

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen