Stadt prüft 8000 Gräber

|

Die Friedhofsverwaltung wird im kommenden Monat mit der Prüfung von etwa 8000 Grabmälern auf den Friedhöfen der Stadt Göppingen beginnen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, werden die Grabsteine nach einem festgelegten Verfahren auf Standsicherheit geprüft– und zwar mit langsam aufgebrachten Druck von 30 Kilogramm an der Oberkante.

Grabmale, die durch Umstürzen Friedhofsbesucher gefährden könnten, werden von der Friedhofsverwaltung gesichert. Die Stadt informiert die Vertragspartner schriftlich über festgestellte Mängel und fordert sie auf, die Mängel durch einen Fachbetrieb beheben zu lassen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Behörde muss sich wegen Baustelle auf B 297 der Kritik stellen

Ab Montag ist die B 297 zwischen Göppingen und Rechberghausen komplett gesperrt. Mit den Umleitungsstrecken ist nicht jeder einverstanden. weiter lesen