Stadt Göppingen gibt Geld für marode Straßen aus

Auch die Stadtbezirke profitieren  vom Sanierungsrogramm. Der angepeilte Komplettausbau der Blumenstraße bei der Stadthalle muss dagegen noch warten.

|
Die desolate Blumenstraße bekommt zunächst nur einen neuen Belag.  Foto: 

An sieben Stellen in der Stadt Göppingen und in den Stadtbezirken werden die Straßenbeläge erneuert. Das hat der Gemeinderat beschlossen und die Arbeiten an die Firmen Moll aus Gruibingen und Schwarz Weiss Asphaltbau aus Eislingen vergeben. Insgesamt investiert die Kommune 690 000 Euro. Auf den teils viel befahrenen Straßen wird der Asphalt mit einer Gesamtfläche von 21 700 Quadratmetern erneuert.

Unter den von den Belagssanierungsarbeiten betroffenen Abschnitten ist auch der desolate Abschnitt der Blumenstraße direkt vor der Göppinger Stadthalle. Diese Arbeiten haben aber nichts mit den ursprünglichen Plänen zu tun, den Platz vor Göppingens Guter Stube komplett umzubauen, den Österbach freizulegen und über den Stadthallenvorplatz fließen zu lassen. Die mit lediglich 64 000 Euro angesetzte Belagserneuerung diene lediglich zur Verkehrssicherung, teilte die Verwaltung mit. „Eine weitergehende Umgestaltung des Stadthallenvorplatzes samt Umfeld, inklusive Offenlegung des Österbaches, ist momentan zeitlich noch nicht absehbar, aber mittelfristig nach wie vor auf der Agenda“. Dabei handele es sich allerdings um eine ganz andere Dimension – auf ein Haus bezogen entspreche die Belagssanierung einem „Anstrich“, die Umgestaltung des Stadthallenplatzes einer grundlegenden Sanierung, so die Erklärung.

In der Kernstadt profitieren auch die Nutzer des unteren Teils der Hohenstaufenstraße  vom Kreisverkehr beim „Marktkauf“ bis zur Einmündung der Quäkerstraße von dem Programm. Außerdem wird in einem weiteren Abschnitt der Nördlichen Ring­straße zwischen Rathenauplatz und Freihofstraße  der Asphalt erneuert.

Die weiteren  Arbeiten betreffen die Göppinger Stadtbezirke. Die Tannenstraße in Ursenwang ist mit einer sanierten Fläche von 4200 Quadratmetern der größte Brocken. Auch in der Schelmenstraße in Bartenbach müssen die Autofahrer mit Belagsarbeiten und entsprechenden Verkehrsbehinderungen rechnen.  Schließlich stehen auch in der Badstraße in Bezgenriet und in der Beckhstraße in Faurndau Baustellen auf dem Programm.

Die Arbeiten in Bezgenriet sind nach Angaben der Stadtverwaltung auf die Sommerferien terminiert. Für die übrigen Abschnitte müsse der Zeitplan noch mit den ausführenden Firmen besprochen werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen