SPICKZETTEL

|
Vorherige Inhalte
  • Erste Spenden für den Förderverein "Technikfreundliches Süßen". Sebastian Jegel von der Kreissparkasse Süßen überreichte Marc Kersting 1000 Euro. 1/3
    Erste Spenden für den Förderverein "Technikfreundliches Süßen". Sebastian Jegel von der Kreissparkasse Süßen überreichte Marc Kersting 1000 Euro.
  • Beim Projekt der Deutschen Herzstiftung "Skipping Hearts". 2/3
    Beim Projekt der Deutschen Herzstiftung "Skipping Hearts".
  • Wolfgang Beyer und Ulrich von Buch vereinbarten die Kooperation. 3/3
    Wolfgang Beyer und Ulrich von Buch vereinbarten die Kooperation.
Nächste Inhalte

Schiller-Grundschule

Göppingen - Wie bereits vor zwei Jahren nahm die Schiller-Grundschule in Faurndau an dem Projekt der Deutschen Herzstiftung "Skipping Hearts" teil. Um Kinder zu mehr Bewegung zu motivieren, wird den Schülern hierbei die sportliche Form des Seilspringens - das "Rope Skipping" - vermittelt. Die Schüler der dritten Klasse lernten bei einem dreistündigen Basis-Kurs zahlreiche Sprungvariationen kennen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe betrieben werden können. Die sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Die Kinder waren mit viel Motivation und Begeisterung dabei. Eine anschließende Vorführung des Erlernten vor Eltern und anderen Schülern rundete die gelungene Veranstaltung ab.

Technikfreundliches Süßen

Süßen - Drei Süßener Unternehmen sind vom Modellprojekt "Technikfreundliche Stadt" überzeugt und spenden nun insgesamt 2200 Euro, um den Wirtschaftsstandort auf Dauer zu sichern und den Fachkräftemangel zu bekämpfen. Nachdem Sebastian Jegel bei der Gründungsversammlung des Fördervereins eine Spende in Aussicht gestellt hatte, übergab der Firmenkunden-Direktor der Kreissparkasse Süßen als zweites Unternehmen Bürgermeister Marc Kersting als Vorsitzenden einen Scheck von 1000 Euro. Die Bank ist nun auch eines der ersten Mitglieder.

Zwei weitere Unternehmen spendeten 1000, beziehungsweise 200 Euro. Alle drei Unternehmen unterstützen damit die für Technik begeisternden Projekte an Kindergärten und Schulen. Denn der Förderverein hat die frühe Förderung von Naturwissenschaft und Technik in Süßen zum Ziel und bindet alle Süßener Bildungseinrichtungen mit ein. Dabei sind nicht nur Kinder und Jugendliche im Blickpunkt, sondern auch Eltern, Lehrer und Erzieherinnen. Der Förderverein entstand aus dem Pilotprojekt "Technikfreundliche Stadt", welches die Initiatoren von Südwestmetall, der Heldele Stiftung und der Hochschule Göppingen und der Stadt Süßen ins Leben gerufen haben. Nun sind die gebündelten Aktionen vorerst von der Hilfe der lokalen Wirtschaft abhängig. "Jeder Euro zählt und ermöglicht uns, früh Interesse an Naturwissenschaften und Technik zu wecken. Wer dabei merkt, dass seine Talente doch in einem anderen Feld liegen, hat ebenfalls viel dazugelernt", sagt Helmut von Eiff, Professor an der Hochschule in Göppingen und zweiter Vorsitzender des neuen Fördervereins.

Pestalozzischule Eislingen

Eislingen - Die Pestalozzischule vertreten durch Schulleiter Wolfgang Beyer und die TSG Eislingen vertreten durch Vizepräsident Ulrich von Buch mit dem Aufgabenbereich Kindersport schlossen einen offiziellen Kooperationsvertrag, um die bereits bestehende Zusammenarbeit zu intensivieren. Bereits seit dem Schuljahr 2010/11 bringt sich die TSG mit einem Fitnessangebot "Fit for Fun" durchgeführt von der Leiterin der Kindersportschule, Sarah Müller, einmal wöchentlich in einer Ganztagesbetreuung ein. Ebenso wurde im Herbst noch eine Tischtennis-AG initiiert, in welcher Manuel Kelecic die Schüler mit Spaß an den Tischtennissport heranführt. Für die Zukunft werden weitere Aktionen geplant. Beide Seiten haben ihre Bereitschaft in einem Vertrag festgehalten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Überschallknall erschreckt Menschen im Landkreis Göppingen

Wegen eines Überschallknalls sind zahlreiche Menschen am Mittwochmorgen gegen 10.20 Uhr in Sorge gewesen. weiter lesen