Spickzettel

|
Vorherige Inhalte
  • Schüler aus Göppingen haben sich an einem schuljahres- und länderübergreifenden Projekt beteiligt, um an den Ersten Weltkrieg vor 100 Jahren zu erinnern. 1/4
    Schüler aus Göppingen haben sich an einem schuljahres- und länderübergreifenden Projekt beteiligt, um an den Ersten Weltkrieg vor 100 Jahren zu erinnern. Foto: 
  • Für das Herbstfest wurde die Aula der Haierschule geschmückt. 2/4
    Für das Herbstfest wurde die Aula der Haierschule geschmückt. Foto: 
  • Schminken für die Halloween-Party an der Albert-Schweitzer-Schule. 3/4
    Schminken für die Halloween-Party an der Albert-Schweitzer-Schule. Foto: 
  • Beim "Frederick Tag" wurde an der Bodenfeld-Grundschule vorgelesen. 4/4
    Beim "Frederick Tag" wurde an der Bodenfeld-Grundschule vorgelesen. Foto: 
Nächste Inhalte

Bodenfeld Grundschule

Göppingen - An der Bodenfeld-Grundschule wurden die Kinder am "Frederick Tag" zum Zuhören und Staunen eingeladen. Aus einer bunten Auswahl konnten sich die Schüler, nach Klassenstufen unterteilt, für ein Buch entscheiden, aus dem ihnen vorgelesen wurde. Eine Gruppe von Kindern aus den Klassenstufen 1 und 2 hörte eine Geschichte von "Cowboy Klaus und dem pupsenden Pony". Im Buch "Minus 3 wünscht sich ein Haustier" lernten die Kinder den Dinosaurier Minus kennen, der seinen Eltern beweisen will, dass er sich alleine um ein Haustier kümmern kann. Für Kinder aus den Klassen 3 und 4 wurden "Steinzeitgeschichten" oder "Pekkas geheime Aufzeichnungen" angeboten. Vor 15 Jahren wurde in Baden-Württemberg das Literatur-Lese-Fest "Frederick-Woche" initiiert. Ziel der landesweiten Aktion ist es, die Lust am Lesen zu steigern.

Haierschule Faurndau

Göppingen - Die Aula der Haierschule platzte aus allen Nähten, als die Grundschulkinder mit dem Schulfestsong auf den Nachmittag einstimmten. Rektorin Ingrid Stotz ging auf das 45-jährige Bestehen der Haierschule ein, die auf den Tag genau vor 45 Jahren eingeweiht wurde. Es folgten die Theateraufführung: "Frederik" und das Tanzlied: "Leer sind die Felder". Die Haierschulband "The Lemons" unterhielt das Publikum mit ihrem gesamten Repertoire. Weitere Angebote für die Kinder waren die allseits beliebte Tarzanbahn, das Kinderschminken, ein Fairtrade-Stand der Schülerfirma und ein Flohmarkt der Grundschule. Besonders großen Zuspruch fand eine Aufführung des Schwarzlichttheaters.

Albert-Schweitzer-Schule

Göppingen - An der Albert-Schweitzer-Schule Göppingen gab es eine Halloween-Party für die Schüler der Klassen 1 und der Grundschulförderklasse. Die Schüler der Klassen 9 organisierten in den Wahlpflichtfächern WuI (Wirtschaft und Informationstechnik) sowie GuS (Gesundheit und Soziales) mit ihren Lehrerinnen viele gruselige Überraschungen für die Erstklässler. So konnte man mit einem Rollbrett durch eine Geisterbahn rollen, und sich schminken lassen, es gab ein Schattentheater und es wurden "fürchterliche" Plätzchen gebacken.

Hermann-Hesse-Realschule

Göppingen - Philip Ngozi Nyongesa ist kein Unbekannter an der Hermann-Hesse-Realschule in Göppingen. Seit Jahren sind die Göppinger Realschule und die Mama Anne Primary School in Busaru/Uganda Partnerschulen. Pater Philip berichtete den interessierten Schülern vom Leben in Uganda und den Fortschritten an der Partnerschule. "Wann fängt morgens die Schule an?", "Welche Fächer werden unterrichtet?" wollten die Sechstklässler der Hermann-Hesse-Realschule von Pater Philip wissen. Drei Wochen ist der afrikanische Geistliche zu Gast in Europa, um von den dank der Busaru-Hilfe möglichen Fortschritten an der Mama Anne Primary School (kurz MAPS) zu berichten. Mit Pater Philip, Anne Kierstein, der Namensgeberin der MAPs, und Martina Klein von der Busaru-Hilfe Deutschland ist auch die frühere Schulleiterin Ingeborg Komenda an diesem Vormittag an der Schule. "Pro Tag erhalten die Schulkinder eine warme Mahlzeit, Porridge, das ist ein Maisbrei", erzählen Pater Philip und Ingeborg Komenda. Das sei oft die einzige warme Nahrung, die die ugandischen Kinder am Tag erhalten, ergänzt Martina Klein. Ein Film, der vor zwei Jahren beim Besuch einer Delegation der Busaru-Hilfe Deutschland in Uganda gedreht wurde, veranschaulicht die Berichte der Gäste über das fruchtbare, aber arme Land in Afrika. Zudem brachte Pater Philip aktuelle Fotos mit, die zeigen, dass mit den Spendengeldern, die Schülern der Hermann-Hesse-Realschule durch Spendenlauf und Adventsbazar erwirtschafteten, einiges bewegt wird: die Klassenzimmer haben nun Fenster und auf dem Pausenhof gibt es jetzt auch Spielgeräte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Motorradfahrer bei Schlierbach schwer verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Mittwochabend nahe Schlierbach wurden drei Motorradfahrer schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. weiter lesen